Schummelte Dovizioso bei Auftaktsieg in MotoGP?

Andrea Dovizioso siegte beim MotoGP-Saisonauftakt in einem Hundertstel-Krimi – dank unerlaubter Hilfsmittel? Die Rivalen legen Protest ein.

Hochspannung beim Saisonauftakt! Das erste MotoGP-Rennen in Doha hielt alles, was sich Motorsport-Fans erhoffen konnten. Im Flutlicht-Rennen setzte sich Andrea Dovizioso auf seiner Ducati mit nur 0,023 Sekunden Vorsprung vor Titelverteidiger Marc Marquez durch. Doch der Sieg könnte ein Nachspiel haben.

Denn Honda, Suzuki, KTM und Aprilia legten Protest gegen den Triumph des Italieners ein. Begründung: Er soll mit einem unerlaubten Aerodynamik-Bauteil unterwegs gewesen sein. Die MotoGP-Bosse lehnten den Einspruch zwar noch in der Nacht ab, doch alle Hersteller entschlossen sich, in Berufung zu gehen.

Somit muss Dovizioso um seinen 22. Karriere-Sieg bangen. Ob der Vize-Weltmeister Platz eins behält, soll bis zum zweiten Saisonrennen geklärt werden. Das findet am 31. März in Argentinien statt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Katarina WittGood NewsSport-TippsMotorsportMotoGP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen