Schwarzenegger hält die Trauerrede für Niki Lauda

Arnold Schwarzenegger, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Gerhard Berger werden die Trauerreden für Niki Lauda im Stephansdom halten.
Am Mittwoch findet die große Trauerfeier für Niki Lauda im Stephansdom statt. Die Öffentlichkeit kann sich von acht bis zwölf Uhr von der Formel-1-Legende verabschieden, danach folgt um 13 Uhr das große Requiem. Zahlreiche prominente Namen haben sich für den Gottesdienst angekündigt.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Gerhard Berger und Arnold Schwarzenegger werden Trauerreden für Lauda bei der Messe im Stephansdom halten. F1-Weggefährte Alain Prost wird die Lesung sprechen.

300 Ehrengäste werden erwartet, auch Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich angekündigt und wird sich von Niki Nationale verabschieden. Der Dom wird gesteckt voll sein, insgesamt werden 3.800 Menschen bei der Messe vor Ort sein.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch das musikalische Programm steht fest: Musikproduzent Christian Kolonovits spielt mit einem Ensemble auf, Lieder wie "Amazing Grace", "Fast Car" (Tracy Chapman) oder "Imagine" (John Lennon) werden zu hören sein.

Lauda wird in einem geschlossenen Sarg in der Mitte des Stephansdoms aufgebahrt, auf dem Sarg wird sich sein roter Rennhelm befinden. (pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1Niki Lauda

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren