Schweden sägen Zlatan-Statue die Nase ab

Zlatan Ibrahimovics Statue hat keine Nase mehr
Zlatan Ibrahimovics Statue hat keine Nase mehrBild: imago sportfotodienst
Die Ibra-Statue wurde schon mehrmals beschädigt. Nachdem sie bereits mit Pyros beworfen worden war, ist nun an ihr gesägt worden.

Da, wo die Nase sein sollte, prangt ein großes, schwarzes Loch. An der Statue des schwedischen Rekord-Nationaltorschützen haben sich erneut Randalierer zu schaffen gemacht. Unbekannte Täter haben die Nase der Zlatan-Statue sowie den Zeh des linken Fußes abgesägt. Auch verpassten sie der Statue eine neue Farbe: Das einst goldene Ebenbild ist nun silbern.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Statue, die erst im Oktober aufgestellt worden war, Vandalen zum Opfer fällt. Seit der Einstieg des Stürmers bei Hammarby IF bekannt wurde, ist sie wiederholt beschädigt worden: Die Täter bewarfen sie mit Pyrofackeln und einer Klobrille, auf dem Boden ist Ibrahimovic mit Sprayereien "Cigani dö" (das erste Wort heißt auf Bosnisch "Zigeuner" das zweite auf Schwedisch "stirb") verunglimpft worden.

Täter sind unbekannt

Inzwischen hat der derzeit vereinslose Stürmer Anzeige erstattet. Dies teilte die Polizei mit. Vermutet wird, dass es sich bei den Tätern um Fans seines Heimatclubs Malmö FF handelt, die sein Engagement bei Hammarby IF als Verrat ihres Idols sehen. Sie lancierten bereits eine Onlinepetition, die die sofortige Entfernung der Statue forderte.

Die dreieinhalb Meter große Skulptur wurde vom Schwedischen Fußballverband gestiftet. "Wenn man nach Schweden kommt, will man diese Statue sehen – nicht die des Königs", hatte der 38-jährige Ibrahimovic gewohnt großspurig bei der Enthüllung gesagt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballZlatan Ibrahimovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen