Schweige-Protest der Rapid-Fans gegen den SKN

Pulverfass Rapid! Nach wochenlangen Protesten entlädt sich der Unmut der Rapid-Fans beim wichtigen Heimspiel gegen SKN St. Pölten.
Der Streit zwischen Rapid Wien und seinen Fans eskaliert! Nach der fragwürdigen Vogel-Zeig-Geste von Coach Goran Djuricin nach dem Cup-Erfolg in Mattersburg wurde die Reaktion des grün-weißen Anhangs mit Spannung erwartet.

Die Hütteldorfer Fans gehen nach den "Gogo Raus"-Rufen der letzten Wochen einen Schritt weiter. Gegen St. Pölten folgt ein Stimmungs-Boykott des Blocks West. 15 Minuten lang verweigern die grün-weißen Anhängern dem Team die Unterstützung.

"Unsere Nerven liegen blank, die Akkus sind leer. 15 Minuten Schweigen, denn wir wollen nicht mehr", heißt es in einem Transparent vor der Fan-Tribüne.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Damit bleibt zumindest die erwartete Reaktion auf die Djuricin-Geste aus. Die Aufrufe von Rapid-Präsident Michael Krammer zum grün-weißen Zusammenhalt stießen offenbar auf taube Ohren. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen