"Schweineklasse" – Wiener gegen Lokal-Aus für Ungeimpfte

Jasmin (32) sieht in den Maßnahmen eine "Zwei-Klassen-Gesellschaft".
Jasmin (32) sieht in den Maßnahmen eine "Zwei-Klassen-Gesellschaft".Alexandra Diry
Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte an, dass Lockdowns künftig nur noch für Ungeimpfte gelten. "Heute" fragte die Wiener, was sie davon halten.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gab im ORF-"Sommergespräch" am Montagabend den groben Fahrplan für den Herbst bekannt. Die brisanteste Ankündigung betrifft die Ungeimpften. "Nur dann, wenn es notwendig ist", werden Nachtgastro und Großveranstaltungen ausschließlich für Geimpfte offen stehen. Heißt: Bei einer Überlastung der Spitäler würden für Ungeimpfte strengere Maßnahmen kommen. Sie dürfen dann nicht mehr in Lokale und Clubs...

"Heute" befragte die Wiener, was sie von der Kurz-Ansage halten (Video unten).

"Tante Corona zu Besuch"

Bei der "Heute"-Straßenbefragung in der Wiener City fanden Befürworter der Lockdown-Ankündigung und strikte Impfgegner klare Worte:

Senior Fritz (82) machte seine Meinung mit einer Suggestivfrage klar: "Die Impfung ist sicherlich ein Schutz und warum soll man sich unbedingt anstecken lassen?"

Jasmin (32) verurteilt die Ungleichbehandlung von Geimpften und Ungeimpften: "Nicht nur, dass man die Menschen in erste Klasse, zweite Klasse oder Schweine-Klasse einteilt, beginnt man jetzt Kinder in gut und schlecht zu kategorisieren. Ich bin total entsetzt, dass die Bürger da zuschauen."

Johanna (33) ist pragmatisch: "Ich find's gut! Es wird Zeit, dass sich endlich mehr Leute zum Impfen aufraffen. Wenn das notwendig ist und es die Regeln braucht, dann soll's so sein. Man sollte aber auch auf Aufklärung setzen und den Leuten Langzeitfolgen erklären."

Atacan (17) will sich nicht zum Impfen drängen lassen: "Nur weil jetzt alles verschärft wird, werde ich mich nicht impfen lassen, um in einen Club reinzukommen. Viele meine Freunde sind geimpft, aber ein paar nicht – dann hänge ich halt mit denen ab."

Jörg (49) platzt auf das Thema angesprochen der Kragen: "Warum lassen sich nur 60 Prozent der Leute bei uns impfen? Ich verstehe das nicht. Es gibt ein paar Menschen die berechtigte Bedenken haben, aber die könnten wir locker mitnehmen. Solange sich nicht genügend Menschen impfen lassen, werden wir immer Tante Corona zu Besuch haben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pre Time| Akt:
LockdownSebastian KurzWienCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen