Schweinsteiger muss Problemfuß operieren lassen

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger wird erneut operiert. Wie der FC Bayern München am Freitag mitteilte, muss sich der Mittelfeldakteur einem weiteren Eingriff am Sprunggelenk seines rechten Problemfußes unterziehen. Bereits im Sommer war der 29-Jährige an derselben Stelle operiert worden. Wie lange Schweinsteiger ausfällt, teilte der Verein nicht mit.

wird erneut operiert. Wie der FC Bayern München am Freitag mitteilte, muss sich der Mittelfeldakteur einem weiteren Eingriff am Sprunggelenk seines rechten Problemfußes unterziehen.  Bereits im Sommer war der 29-Jährige an derselben Stelle operiert worden.  Wie lange Schweinsteiger ausfällt, teilte der Verein nicht mit.

"Die letzten Wochen waren für mich immer wieder sehr schmerzhaft", verriet Schweinsteiger. "Ich habe es immer wieder versucht, bin jetzt aber an einem Punkt angelangt, an dem sich ein operativer Eingriff nicht mehr vermeiden lässt." Nach der konservativen Behandlung war keine Besserung beim Teamkollegen von erreicht worden. Es werde ein zeitnaher Eingriff vorgenommen, hieß es.

"Im Verlauf der Kontrolluntersuchungen in den zurückliegenden Wochen wurde bei Bastian Schweinsteiger eine postoperativ zunehmende Verknöcherung im Bereich des rechten Sprunggelenkes festgestellt", sagte Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, "dies führt zu einer mechanischen Sehnenreizung."

APA

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen