Schweiz gewinnt Teambewerb beim Weltcup-Finale

Die Schweiz gewann am Freitag den Teambewerb im Rahmen des Weltcup-Finales in Meribel vor Schweden und Österreich.

Nicht nur das ÖSV-Team unterstrich mit einem Rumpf-Team, welche Bedeutungslosigkeit diese Jux-Veranstaltung für die Skiverbände hat, die dennoch eine Aufnahme in das Olympische Programm fordern. Nur sieben Nationen nahmen überhaupt am Teambewerb, in dem es nur um Geld, aber nicht um Punkte geht, teil. Somit stand Österreich als Nummer eins gereihter Skiverband bereits im Halbfinale, bevor ein ÖSV-Athlet einen einzigen Meter gefahren ist.

In diesem Halbfinale schafften es Eva-Maria Brem, Carmen Thalmann, Christoph Nösig und Philipp Schörghofer nicht die schwedische Konkurrenz zu besiegen. Nur Nösig und Thalmann gewannen ihre Duelle, aufgrund der besseren Einzelzeiten stiegen die Schweden auf. Immerhin gelang es dem ÖSV-Team mit einem klaren 3:1 gegen Italien das kleine Finale zu gewinnen und so den dritten Platz zu fixieren. Im Finale setzten sich dann die Schweizer gegen Schweden durch. Das Duell ging zwar 2:2 aus, die Eidgenossen gewannen aber wegen der besseren Einzelzeiten.

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen