Sekundenschlaf: Tiroler kracht in deutschen Lenker

Sekundenschlaf – Ein Tiroler ist am Freitag in Schwaz kurz hinter dem Steuer eingeschlafen. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in ein Cabrio.

In Schwaz kam es am Freitagnachmittag gegen 16:15 zu einem Crash zwischen einem deutschen und einem österreichischen Lenker. Ein 20-jähriger Tiroler, der sich hinter dem Steuer des grauen Fahrzeuges befand, war auf der Tiroler Bundesstraße B 171 aus Richtung Pill kommend in Richtung Stadtzentrum Schwaz unterwegs.

In einem Moment geriet der junge Lenker allerdings auf die Gegenfahrbahn – der Grund dürfte Sekundenschlaf gewesen sein. Dabei streifte er einen entgegenkommenden Pkw und stieß in der Folge frontal gegen ein weiteres, entgegenkommendes Fahrzeug. Dabei handelt es sich um das rote Cabrio eines deutschen Lenkers (61). 

Teils schwer verletzt

Bei dem Zusammenstoß zogen sich der 20-jährige Tiroler sowie der Lenker des zweiten entgegenkommenden Fahrzeugs, ein 61-jähriger Deutscher, teils schwere Verletzungen zu. In dem roten Cabrio befand sich eine weitere Person. Auch jene, eine 53-jährige Frau, wurde bei dem Aufprall verletzt. 

 Allesamt wurden vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

An den Fahrzeugen des 20-Jährigen und des 61-Jährigen entstand schwerer Sachschaden. Der gestreifte Pkw wurde hingegen nur leicht beschädigt. Außerdem blieb dessen Lenker unverletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
TirolUnfallRettungKrankenhausVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen