Selbstbewusste Austria: "Sind nicht schwächer als St...

Bild: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Vor dem Duell mit dem Tabellenführer Sturm Graz strotzt die Austria vor Selbstvertrauen. Das Remis beim AS Roma und der Sieg über den grün-weißen Erzrivalen haben die Brust der "Veilchen" besonders breit werden lassen. Nun geht es im Sechs-Punkte-Spiel gegen die Steirer um den Anschluss an die Spitze. Coach Thorsten Fink ist sich jedenfalls sicher: "Wir sind nicht schwächer als Sturm Graz."

Vor dem Duell mit dem Tabellenführer ist sich jedenfalls sicher: "Wir sind nicht schwächer als Sturm Graz." 

Vier oder zehn Punkte Rückstand? Am Sonntag steigt ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel zwischen Austria Wien und Sturm Graz. "Doch auch wenn Sturm gewinnen sollte, ist die Meisterschaft noch nicht entschieden", spielt Austria-Coach Thorsten Fink die Bedeutung des Liga-Krachers herunter. "Sie kommen zu Austria Wien, nicht zu einem schwächeren Gegner. Wir sind nicht schwächer als Sturm Graz", so der Deutsche. 

Der violette Coach zählt auf seine Mannschaft. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, haben Respekt vor dem Tabellenführer, aber keine Angst." Fink gab bereits am Freitag bekannt, dieselbe Elf wie beim Derbysieg auflaufen zu lassen. 

Die Stärken der "Blackys" analysierte Fink genau: "Sie haben die meisten Tore aus Kontern erzielt und sind sehr effektiv. Das müssen wir verhindern." Der Deutsche erwartet jedenfalls eine Partie auf Messers Schneide: "Wir haben die Klasse, die Partie auch mit einer Aktion zu entscheiden."
Abwehrchef Lukas Rotpuller sehnt sich nach einer Revanche. "Beim 1:3 in Graz haben wir kein gutes Spiel gemacht", erinnert sich der Innenverteidiger zurück. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen