Sensation! Puchner siegt, Schmidhofer holt Kugel

Mirjam Puchner fuhr in der letzten Saisonabfahrt in Soldeu sensationell zum Sieg. Nicole Schmidhofer reichte Platz elf zum Gewinn der kleinen Kristallkugel.

Mit der hohen Nummer 18 profitierte Mirjam Puchner am Mittwoch in der letzten Weltcup-Abfahrt der Saison von den wechselnden Verhältnissen in Soldeu. Die 26-Jährige nützte ein günstiges Windfenster ideal aus, raste sensationell zum Sieg.

Sie gewann mit nur drei Hundertstelsekunden Vorsprung auf die Deutsche Viktoria Rebensburg und acht Hundertstel vor Corinne Suter (Schweiz). Puchner feierte heuer ihre Comeback-Saison, nachdem sie fast zwei Jahre wegen ihres Schien- und Wadenbeinbruchs pausiert hatte.

Die elftplatzierte Nicole Schmidhofer darf sich trotzdem als große Siegerin fühlen. Sie fixierte mit einer vorsichtigen Fahrt unter schwierigen Bedingungen den Gewinn ihrer ersten Kristallkugel.

Die ÖSV-Damen feiern einen Dreifach-Erfolg im Abfahrtsweltcup. Schmidhofer siegte vor Stephanie Venier und Ramona Siebenhofer.

Schmidhofer: "Es ist für mich noch nicht greifbar. Heute ist der Tag da, wo ich sie doch endlich bekomme. Jetzt darf ich mir selber so eine Kugel auf's Kasterl stellen."

Bei aller ÖSV-Freude wurden am Mittwoch leider auch bittere Tränen vergossen. Bei ihrem Verletzungscomeback kam Conny Hütter schwer zu Sturz, verletzte sich, und musste mit dem Akia abtransportiert werden. Die Infos:

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen