Sensation! Thiem gewinnt in Paris gegen Djokovic

Unglaublich! Dominic Thiem feiert bei den French Open den ersten Sieg gegen Novak Djokovic. Im Halbfinale trifft er am Freitag auf Sandplatz-König Rafael Nadal.

"Das ist ein Traum!" Dominic Thiem rieb sich über seine Leistung selbst vor Verwunderung die Augen. Im Viertelfinale der French Open feierte Österreichs Nummer eins den ersten Karriere-Sieg gegen Novak Djokovic, fegte den Titelverteidiger mit 7:6, 6:3, 6:0 vom Platz. Thiem bleibt in Paris damit ohne Satzverlust, kämpft am Freitag gegen Rafael Nadal um das Finalticket. "Es wird nicht leichter", lachte der 23-Jährige. "Aber bis jetzt kann ich ganz zufrieden sein."

Enger erster Satz



Stimmt. Nach der unfreiwilligen Wartezeit (schlechtes Wetter verhinderte das Match gegen Djokovic am Dienstag) bewies Thiem Nerven aus Stahl. Nur im ersten Satz konnte ihn der "Djoker" wirklich fordern, nach Break und Re-Break fiel die Entscheidung erst im Tie-Break. Nach 1:20 Stunden setzte sich Thiem mit 7:6 (7:5) durch – der erste Durchgang dauerte damit länger als das gesamte vorangegangene Duell in Rom.

Hoffnung gegen Nadal



Im zweiten Satz riss Thiem die Partie an sich. Ihm gelang das frühe Break, dann brachte er seine Aufschlagspiele souverän durch – 6:3. Danach war Djokovic sichtlich irritiert und komplett von der Rolle. Während Thiem scheinbar jeden Ball ins Feld brachte, ging beim Serben nichts mehr. Im sechsten Duell feiert Thiem damit den ersten Sieg gegen Djokovic. Gegen Halbfinal-Gegner Nadal sieht die Bilanz besser aus, obwohl "Rafa" 4:2 voran liegt. Gutes Omen für Thiem: Im letzten Duell im Rom-Viertelfinale siegte er 6:4, 6:3.

Rückfall in der Weltrangliste?



Interessanterweise könnte Dominic Thiem in der am kommenden Montag veröffentlichten Weltrangliste zurückfallen. Der Grund: Marin Cilic (Kr) hat ihn mit seinem Viertelfinal-Einzug bereits überholt. Gewinnt Kei Nishikori gegen Andy Murray, zieht auch der Japaner an Thiem vorbei. Das liegt an dem durch Olympia 2016 leicht verschobenen Turnierkalender. Thiem verliert diese Woche die Punkte vom French-Open-Halbfinale der Vorsaison und die 250 Punkte vom Turniersieg in Stuttgart – macht einen Netto-Verlust von 160 Punkten.

Freilich, der Rückfall wäre nur von temporärer Natur. Siegt Thiem am Freitag gegen Nadal, steigt er sogar auf Platz sechs – das wäre ein neues Karriere-Hoch. Bei einem Turniersieg winkt sogar Rang fünf.

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonLiv TylerSportmixTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen