Serie-A-Stürmer flieht bei Suff-Fahrt vor der Polizei

Sampdoria-Stürmer Gregoire Defrel setzte sich alkoholisiert hinters Steuer und geriet in eine Polizeikontrolle. Dann gab er Gas, bis er crashte.

Erst verlor Gregoire Defrel mit seinem Klub Sampdoria mit 1:2 gegen Atalanta Bergamo. Dann setzte sich der 27-jährige Franzosen alkoholisiert hinter das Steuer seines Autos und geriet in eine Polizeikontrolle.

Benebelt vom Alkohol entschied sich Defrel, einfach Gas zu geben und fuhr der Polizei davon. Doch diese nahm die Verfolgung auf, bei der Verfolgungsjagd verlor der Fußball-Profi die Kontrolle über seinen Wagen, beschädigte geparkte Autos und Straßenschilder. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Ein Alkoholtest ergab, dass Defrel stark alkoholisiert war. Sein Führerschein ist weg und wohl auch seine Zukunft bei "Samp". Dass der Klub die Kaufklausel in der Höhe von 20 Millionen Euro für den von der Roma verliehenen Angreifer ziehen wird, ist nach dessen "Suff-Fahrt" höchst unwahrscheinlich.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sampdoria GenuaGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen