Sexvideo im Netz: Coach in Spanien verliert den Job

Erst wurde er vorübergehend suspendiert, jetzt muss er endgültig gehen. Malaga-Coach Victor Sanchez wurde ein Video im Netz zum Verhängnis.
Es geht um einen Clip des 43-Jährigen, in dem er halbnackt zu sehen ist und seine Genitalien zur Schau stellt. Das Video landete offenbar gegen seinen Willen im Netz. Dennoch wurde er nun aus "disziplinären Gründen" entlassen, um den Schaden für das Team so klein wie möglich zu halten. Gespräche über eine "freundschaftliche Lösung" in der Angelegenheit seien zuvor gescheitert.

"Das Teilen oder Verbreiten eines intimen Inhalts ohne Zustimmung der betroffenen Person ist eine Straftat, sei es in sozialen Netzwerken oder über Nachrichten oder auf andere Weise", stellt der entlassene Trainer klar. Er sei einem Verbrechen mit "Belästigung und Erpressung" zum Opfer gefallen. Die Polizei ermittelt und soll bereits einen 41-jährigen Spanier festgenommen haben. Beim spanischen Zweitligisten übernimmt vorerst Cp-Trainer Sergio Pellicer den Posten des Chefcoaches.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsSportFußballSex

CommentCreated with Sketch.Kommentieren