Shiffrin holt Gold - Nullnummer für ÖSV-Damen

Bild: Marco Trovati (AP)
Mikaela Shiffrin hat ihren Slalom-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt. Die 19-jährige Amerikanerin holte sich vor heimischem Publikum in Beaver Creek die Gold-Medaille im Stangenwald. Silber ging an Frida Hansdotter (SWE), Bronze holte Sarka Strachova für Tschechien. Die ÖSV-Damen gingen leider leer aus.
Mikaela Shiffrin hat ihren Slalom-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt. Die 19-jährige Amerikanerin holte sich vor heimischem Publikum in -Damen gingen leider leer aus.

Die ÖSV-Damen hatten im Slalom nicht unbedingt das Glück auf ihrer Seite. Kathrin Zettel leistete sich einen kleinen Fehler im Flachstück. Am Ende reichte es dadurch nur zum fünften Platz. "Der zweite Lauf war eigentlich gut. Leider habe ich den blöden Fehler im Flachen gehabt. Trotzdem, ich habe alles rausgeholt - Das war eine heiße Challenge und ein cooles Rennen. Ich bin lieber Fünfte, als dass ich die 'Blecherne' habe", meinte die beste ÖSV-Dame Kathrin Zettel im Ziel.

Ausgeschieden sind Nicole Hosp und Michaela Kirchgasser. Vor allem Kirchgasser hatte Pech, denn sie hat nach drei Toren einen Schlag auf die Brille bekommen und hatte dann keine Chance mehr weiterzufahren. "Ich habe irgendwie komisch die Stange zuerst auf die Hand bekommen. Dann hat's mir den Ski weggezupft. Vielleicht sollte ich das nächste Mal mehr Zielwasser trinken. Zumindest die drei Tore bin ich aber super gefahren", bewies die zweifache Medaillen-Gewinnerin Kirchgasser Galgenhumor.

Weltmeisterin Shiffrin überglücklich

Die strahlende Siegerin heißt aber Mikaela Shiffrin, die ihren Titel von 2013 erfolgreich verteidigen konnte. "Ich fühle mich im Moment richtig gut. In ein paar Momenten habe ich gewusst, dass ich nicht gut unterwegs war. Jetzt bin ich einfach nur froh, dass ich es runtergebracht habe. Ich habe vor allem im zweiten Durchgang gefühlt, dass ich schneller fahren kann und bin jetzt einfach nur super happy", meinte die überglückliche Weltmeisterin.

Nicole Hosp wollte von Platz 12 noch mit einem Husarenritt in die Top-Ränge fahren, hat allerdings zu viel Risiko genommen und ist ebenfalls ausgeschieden. "Ich war so richtig drauf und es ist voll dahin gegangen. Ich habe alles risikiert und war dann ein bisschen zu gerade dran. So ist das halt im Slalom, aber ich hatte eine tolle Zeit hier", analysierte die zweifache Medaillengewinnerin Hosp. 

Der Endstand:

1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:38,48

2. Frida Hansdotter (SWE) +00,34

3. Sarka Strachova (CZE) +00,77

4. Veronika Velez Zuzulova (SVK) +00,94

5. Kathrin Zettel (AUT) +01,02

6. Erin Mielzynski (CAN) +01,50

7. Carmen Thalmann (AUT) +02,04

8. Tina Maze (SLO) +02,48

9. Nastasia Noens (FRA) +02,69

10. Marie-Michele Gagnon (CAN) +02,93

Der Live-Ticker zum Nachlesen auf Seite 2:

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen