Shiffrin rast zur Sensation: "Das ist total verrückt"

Die Überraschung ist perfekt! Mikaela Shiffrin (US) gewann in Lake Louise (Kan) ihren ersten Super-G. Die ÖSV-Damen schrammten am Podest vorbei.
Mikaela Shiffrin schrieb am Sonntag Ski-Geschichte. Die US-Amerikanerin gewann in Lake Louise (Kan) den Super-G. Es war der erste Erfolg für sie in dieser Disziplin. Die 23-Jährige hat nun in jedem Bewerb zumindest ein Mal triumphiert. Dieses Kunststück gelang vor ihr erst sechs Läuferinnen, nämlich Petra Kronberger, Pernilla Wiberg (Swe), Tina Maze (Slo), Janica Kostelic (Kro), Anja Pärson (Swe) und Lindsey Vonn (US).

"Es ist verrückt", jubelte die Gesamtweltcup-Führende. "Das war ein großes Ziel von mir. Ein unglaublicher Moment, ich bin sehr dankbar."

Shiffrin erwischte in den kanadischen Rocky Mountains einen Traumlauf. Die Atomic-Pilotin nahm Ragnhild Mowinckel (Nor), die Zweite wurde, 77 Hundertstel ab. Viktoria Rebensburg (D, +0,83) komplettierte das überraschende Podest.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die ÖSV-Damen präsentierten sich stark. Ramona Siebenhofer (4.), Anna Veith (6.) und Stephanie Venier (9.) fuhren in die Top 10. Abfahrts-Doppelsiegerin Nicole Schmidhofer wurde Elfte.

Bitter: Christine Scheyer kam schwer zu Sturz. Die 24-Jährige dürfte sich eine Knieverletzung zugezogen haben, konnte aber selbst ins Ziel fahren.

Die 46 Siege von Mikaela Shiffrin:

Slalom: 34

Riesentorlauf: 6

Parallel-Rennen: 3

Abfahrt: 1

Super-G: 1

Kombi: 1







(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren