Shitstorm für Ferrari nach Stallorder in Australien

Ferrari-Youngster Charles Leclerc war beim Saisonauftakt der Formel 1 schneller als sein Kollege Sebastian Vettel – doch dann kam die Stallorder...

Nach seinen überragenden Testfahrten im Winter machte sich Sebastian Vettel mit Ferrari große Hoffnungen auf einen Sieg im ersten Grand Prix der Saison in Australien.

Doch es sollte ganz anders kommen. Die Silberpfeile von Mercedes waren wieder einmal eine Klasse für sich, dahinter folgte Max Verstappen im Red Bull. Für Vettel blieb somit nur der vierte Platz über – den er allerdings einer Stallorder seiner Scuderia verdankte.

"Nimm etwas Tempo heraus. Halte Abstand!", so die Anweisung via Boxenfunk in Richtung des zweiten Ferrari-Piloten Charles Leclerc. Der 21-jährige Monegasse war zu diesem Zeitpunkt deutlich schneller als Vettel unterwegs, durfte den Vize-Weltmeister aber nicht überholen.

Eine Stallorder bereits im ersten Rennen der Saison? In den sozialen Netzwerken gingen die Wogen hoch, wie folgende Tweets beweisen:

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Scuderia FerrariSebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen