Siebenhofer fährt knapp am Kombi-Stockerl vorbei

Wendy Holdener ist mit ihrem Heim-Sieg in der Lenzerheide die klare Favoritin auf Kombi-Gold bei Olympia. Aber auch die ÖSV-Damen dürfen träumen.

Für die ÖSV-Damen gab es in der Kombination in der Lenzerheide keinen Stockerlplatz. Bei der Olympia-Generalprobe holte sich die amtierende Kombi-Weltmeisterin Wendy Holdener den Sieg. Ramona Siebenhofer zeigte aber mit Platz fünf auf.

Die Halbzeit-Führende Lindsey Vonn schaffte es knapp nicht auf das Podest, sie wurde Vierte. Im Slalom fuhr Wendy Holdener allen davon und ist damit natürlich auch die Gold-Favoritin für Olympia. Marta Bassino (ITA) und Ana Bucik komplettierten das Stockerl.

Ramona Siebenhofer erreichte mit Platz fünf ihr bestes Weltcup-Ergebnis in der Kombination, sie war aber trotzdem nicht zufrieden: "Für ganz vorne habe ich es im Super-G vergeben und war sehr fehlerhaft. Da bin ich zu oft in die Garage gefahren. Aber im Slalom ist es echt gut gegangen."

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vaz / Obervaz / LenzerheideSport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen