Silbermedaille für Ski-Crosser Andreas Matt

Der Österreicher Andreas Matt darf sich in der neuen Olympia-Sportart Skicross über den Gewinn der Silbermedaille freuen. Der Bruder von Ski-Star Mario Matt musste sich nur dem Schweizer Michael Schmid geschlagen geben.

Die Olympia-Premiere der wohl spektakulärsten Wintersportart auf Skiern war für Österreich ein voller Erfolg. In einem spektakulären Finale, bei dem vier Skifahrer gleichzeitig auf einer Piste um die Medaillen kämpften, fuhr der Tiroler sensationell zu Platz zwei. Auf der sehr herausfordernden Piste mit vielen Sprüngen am Cypress Mountain, dem Hausberg von Vanouver, hatte Matt schon früh im Rennen den zweiten Platz inne.

Den führenden Michael Schmid setzte der amtierende Weltmeister bis zur Ziellinie unter Druck. Aber der Schweizer beging keinen Fehler und siegte mit einem knappen Vorsprung von einer Skilänge. "Es war brutal schwer. Ich bin mit meinen Kräften völlig am Ende", erklärte Matt im ORF-Gespräch, der mit der Silbermedaille "ein Riesenziel" in seiner Karriere erreicht hat. Bronze sicherte sich der Norweger Audun Grönvold.

Die Österreicher Patrick Koller und Thomas Zangerl beendeten den Bewerb auf den Plätzen 30 bzw. 18. Markus Wittner schied erst im Viertelfinale aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen