Simon Eder gewinnt Verfolgung in Ruhpolding

Sensationeller Erfolg für Simon Eder in der Biathlon-Verfolgung von Ruhpolding. Der Salzburger kämpfte sich vom fünften Rang nach vorne und holte den Sieg. Im letzten Schießen überholte er die Elite, auf der Schlussrunde wurde es zwar noch einmal knapp, aber Eder rettete vier Sekunden gegen Weltcup-Leader Fourcade ins Ziel.

Gleich beim ersten Schießen sah es nach einem souveränen Triumph der üblichen Verdächtigen aus. Fourcade und die starken Norweger zogen ein wenig davon. Doch Eder behielt bis zum letzten Schießen die Nerven und lief über 16 Sekunden Vorsprung heraus. Auf der Schlussrunde holte Fourcade zwar immer weiter auf, aber der Salzburger rettete vier Sekunden ins Ziel und holte den sensationellen Sieg.

"Nach dem ersten Fehler habe ich die Hoffnung auf einen Podestplatz eigentlich schon begraben. Es ist mir läuferisch aber super gegangen. Als ich in der dritten Runde das Loch zu Bö und Svendsen schließen konnte, wusste ich, dass doch noch einiges möglich ist. In der letzten Runde bin ich von Beginn an voll marschiert und habe versucht Fourcade irgendwie hinter mir zu lassen. Hier in Ruhpolding vor dieser Kulisse zu gewinnen ist natürlich ein Traum. Ein riesen Dank geht an unsere Service-Crew. Ich hatte top Material", wird Eder in einer Aussendung zitiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen