Ski-Ikone Klammer nach Flugreise in Selbstisolation

Franz Klammer
Franz KlammerBild: GEPA-pictures.com
Franz Klammer meldet sich aus der selbst auferlegten Quarantäne. Wie die österreichische Ski-Legende die Zeit in den eigenen vier Wänden nützt.
Das Coronavirus hält die Welt in Atem und macht vor niemandem Halt. Wie ganz Österreich ist auch Abfahrts-Olympiasieger Franz Klammer von den einschränkenden Maßnahmen rund um die Lungenkrankheit Covid-19 betroffen.

Der 66-Jährige ist eine der größten Sport-Ikonen des Landes. Aktuell geht es ihm aber nicht anders als dem Rest des Landes. Er ist daheim und versucht, nicht allzu viele Negativ-Meldungen rund um das Virus zu konsumieren. Der "APA" sagt er: "Ich lasse mich nicht verrückt machen!"

Der Kärntner habe sich selbst eine Quarantäne auferlegt, nachdem er erst kürzlich eine Flugreise absolviert hatte. Wie er seine Zeit verbringt? Der Ski-Held arbeitet im Garten, macht dort auch Sport, um sich fit zu halten. Wenn er im Haus ist, liest er und frischt seine Sprachkenntnisse in Italienisch und Englisch auf.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Wenngleich der Doppelweltmeister in der Corona-Krise cool bleibt, nimmt er die Bedrohung durch die Krankheit durchaus ernst. Sein Appell: Die Maßnahmen der Regierung einhalten!







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportSki Alpin