Ski-Star Ortlieb: Familie ist im abgeriegelten Lech

Nina Ortlieb
Nina OrtliebBild: GEPA-pictures.com
Die frischgebackene Weltcupsiegerin Nina Ortlieb spricht über ihre Familie, die im abgeriegelten Lech am Arlberg in Quarantäne ist und beruhigt damit die Fans.
Im italienischen La Thuille feierte Nina Ortlieb am 29. Februar ihren ersten Weltcupsieg. Rund drei Wochen nach dem Triumph im Super-G steht die Sport-Welt weitgehend still. Die Ski-Saison wurde wegen der Coronavirus-Pandemie vorzeitig beendet.

Das Virus hält auch Österreich in Atem. Im ganzen Land sind die Bürger aufgerufen, daheim zu bleiben, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Einzelne Orte wurden sogar gänzlich abgeriegelt. Einer davon: Lech am Arlberg (seit Dienstag).

Es ist die Heimat der Familie Ortlieb, die dort ein Hotel betreibt. Tochter Nina, selbst in Innsbruck, spricht über die neuen Maßnahmen, die ihre Familie in Oberlech betreffen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im "Kurier" sagt sie: "Wir haben inzwischen fünf Fälle, das ist eine gute Maßnahme, dass es so gehandhabt und alles abgeriegelt wird." Die 23-Jährige beruhigt, spricht von einer Notwendigkeit: "Das ist überhaupt nicht schlimm. Der Vorteil ist, dass hier bei uns alles sehr weit verstreut ist und man dadurch automatisch wenig Kontakt zu anderen Leuten hat."



Ihrer Familie drohe im Hotel kein Lebensmittel-Engpass: "Dadurch, dass diese Wintersaison dermaßen abrupt beendet wurde, haben wir genug Vorräte." Sie befänden sich mit fünf Mitarbeitern im Haus.

Die Rennfahrerin hat die Möglichkeit, sich in Innsbruck fit zu halten. Sie habe eine Wohnung in einem Haus mit einer eigenen Kraftkammer. Zusätzlich lerne sie für ihr BWL-Fernstudium.

Nina Ortlieb ist die Tochter von Olympia-Sieger und Weltmeister Patrick Ortlieb (52).









ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin