Ski-WM: 2. Damenbewerb - 2. Gold für den ÖSV!

Sensationssieg in der Super-Kombi in Garmisch-Partenkirchen: Anna Fenninger holt Gold für Österreich. Elisabeth Görgl, Führende nach der Abfahrt, muss sich mit Platz fünf begnügen.

Mit Tränen in den Augen tritt Anna Fenninger vor die Kamera: "Ich kann's noch gar nicht realisieren", stammelt sie. Die 21-Jährige ist neue Weltmeisterin in der Super-Kombi, lässt Asse wie Lindsey Vonn, Maria Riesch, Elisabeth Görgl und Anja Pärson hinter sich.

Neun Hundertstel kann Fenninger letztlich vor der Slowenin Tina Maze ins Ziel retten. Bronze geht an Anja Pärson. Für die Schwedin ist es Medaille Nummer 17 (sie selbst sagt im Interview, es sei Nummer 18).

+++ Der Live-Ticker von Heute.at zum Nachlesen +++

"Sehr schwieriger Lauf"

Nach der Abfahrt lag Elisabeth Görgl in Front. Für sie reicht es am Ende nur zu Platz fünf - was sie gelassen nimmt.

Aber zurück zur Siegerin. Der Lauf sei "sehr schwierig" gewesen, sagt sie nach dem Rennen. "Die Piste war total schlecht (...) ich habe gekämpft. Ich wollte beweisen, dass ich Slalom fahren kann."

Tina Maze ärgert sich

Die Zweitplatzierte Tina Maze zeigt ihren Ärger, weil sie erneut um wenige Hundertstel vom obersten Stockerlplatz verdrängt wird. Trotzdem: "Platz zwei ist super." Anja Pärson freut sich indes. Bronze sei das Maximum gewesen, vor allem nach ihren Fehlern in der Abfahrt.

Dritte Medaille für Österreich

Drei Bewerbe - zwei Mal Gold, einmal Silber: Die Bilanz des ÖSV kann sich bisher sehen lassen. Morgen steht die Abfahrt der Herren an - mit dem Heute.at-Live-Ticker sind Sie mit dabei!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen