Álvaro Soler verrät: "So bekommt man ein Date mit mir"

Álvaro Soler veröffentlicht sein neues Album "Magia"
Álvaro Soler veröffentlicht sein neues Album "Magia"Christoph Köstlin
Mit seinem neuen Album will Álvaro Soler in den Charts landen. "Heute" fragte aber nach, wie man eigentlich bei ihm landen kann?

Kein Sommer ohne Sommerhit von Álvaro Soler. Selbst wenn einem der Name auf Anhieb kein Begriff ist, seine Musik bewegt Millionen von Menschen - nämlich zum Tanzen. Zurzeit befindet sich der spanisch-deutsche Popsänger in Klagenfurt. Auf Urlaub ist er aber nicht: Er singt bei der "Starnacht am Wörthersee". "Heute" nutzte die Gunst der Stunde und bat den Musiker zum Interview.

Für sein neues Album "Magia" hatte der 30-Jährige coronabedingt länger Zeit als für die Alben zuvor. Doch das spielte seiner Kreativität in die Hände. "Ich hatte Zeit für Dinge, welche ich schon immer ausprobieren wollte. Zum Beispiel habe ich mich tagelang mit einer kolumbianischen Flöte auseinandergesetzt. Das ist spannend, weil diese Flöte beim Mundstück aus Bienenwachs und Kohle gemacht ist. Da muss man echt aufpassen, wohin man sie legt, weil sonst schmilzt sie einfach", erzählt der Spanier.

Zwischen zwei Nationen 

Der Popstar vereint zwei Nationen in sich. Mutter aus Spanien, sein Vater ist Deutscher. Er selbst wandert hin und her. In Deutschland nennt man ihn "den Spanier". In Spanien nennt man ihn "den Deutschen". Dieses Thema beschäftigt den 30-Jährigen sehr: "In meinem Song 'Magia' geht es darum, sich selbst nicht zu verlieren. Ich bin sehr spät erwachsen geworden, weil ich das Gefühl hatte, egal wo ich war, mich anpassen und verändern zu müssen. Ich musste erst lernen, dass es wichtig ist, man selbst zu bleiben. Egal wo man ist." 

So bekommst du Álvaro rum 

Auf die Frage, ob der Frauenschwarm nun Single sei, wollte er keine konkrete Antwort geben. "Heute" hakte aber nach und wollte wissen: Wie bekommt man einen Álvaro Soler eigentlich rum? Oder gibt es überhaupt Frauen, die den Mut aufbringen den Superstar anzusprechen? "Oh ja! Es gibt Leute, die kennen keine Scham. Krass manchmal! Wenn eine Frau sagt 'Hey Alvaro, lass uns mal was trinken gehen', denke ich mir 'Ich kenn dich doch gar nicht'. Das ist mir zu direkt und ich finde, das geht gar nicht. Aber es gibt welche, die sehr viel intelligenter mit der Kommunikation umgehen und das finde ich dann sexyer", gestand Soler. 

Álvaros neues Album "Magia" liefert jedenfalls wieder eine geballte Ladung Sommer, Sonne und Tanzmusik. 

"Heute" Leser hatten die Chance, dem Spanier eine Frage zu stellen. Hier seine Antworten.

1. Hast du schon mal überlegt auf anderen Sprachen, statt Spanisch zu singen?
"Ich hab auf jedenfall überlegt. Ich hab bei 'Sing meinen Song' mal auf Deutsch gesungen. Das war cool. Früher habe ich auch auf Englisch gesungen. Aber erstmal werde ich bei Spanisch bleiben" 

2. Mit wie vielen Jahren hast du begonnen Musik zu machen und was wolltest du eigentlich werden? 
"Ich habe mit 10 Jahren angefangen Klavier zu spielen. Meine Ausbildung ging in eine ganz andere Richtung. Ich wollte Videospiel-Designer werden. Ich habe Produktdesign studiert. Aber die Liebe zur Musik hat schlussendlich gesiegt".

3. Wenn du dich nur noch in einem Land aufhalten dürftest, wäre das Spanien oder Deutschland?
Wie aus der Pistole geschossen: "Spanien! Ich liebe die Kultur und das Land. Ich habe eigentlich erst in den letzten drei Jahren viele Teile von Spanien entdeckt. Und es ist einfach richtig schön dort".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rap Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen