So gefährlich ist das Licht der Smartphones

Die Strahlung, die vom Display unserer Handys ausgeht, kann den Körper irritieren. Das solltest du beachten.
Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – sie erleichtern Vieles, verbinden uns mit der Welt. Allerdings haben die smarten Helferlein auch ihre Schattenseiten. Die hängen mit dem Licht zusammen, die deren Bildschirme abstrahlen.

Smartphones nutzen LEDs mit einem hohen Anteil an blauem Licht. Dieses kann sowohl positive, als auch negative Auswirkungen auf den Körper haben. Dauerhafte Bestrahlungen können Augenschäden hervorrufen, ein Zusammenhang mit dem Licht von Handys wurde bislang aber nicht bewiesen. Fest steht jedenfalls: Das Licht von Smartphones bringt unseren Schlafrhythmus durcheinander.

Körper wird in die Irre geführt

Der Körper orientiert sich nämlich am Sonnenlicht. In der Morgensonne ist blaues Licht enthalten, das den Ausstoß des Schlafhormons Melatonin verhindert – man erwacht. Die roten Töne der Abendsonne erzielen den gegenteiligen Effekt. Wer abends also ständig am Smartphone hängt, führt seinen Körper in die Irre.

Experten empfehlen daher, in der Stunde vor dem Zubettgehen kein Smartphone oder Tablet mehr zu benützen – stattdessen lieber ein Buch lesen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (cty)

Nav-AccountCreated with Sketch. cty TimeCreated with Sketch.| Akt:
VideoTimeoutTechnikSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren