So heiß wird der WWE Royal Rumble - Die große Vorschau

Mit dem Royal Rumble startet die WWE traditionell die Road to Wrestlemania. Die 2016er-Ausgabe des Rumble wird besonders prestigeträchtig, denn erstmals in der Geschichte muss der Titelträger seinen Gürtel im Ove-the-Top-Rope Battle Royal aufs Spiel setzen. Zusätzlich geht Roman Reigns als Startnummer eins ins Match. Alle Infos und unsere Tipps zum ersten PPV des Jahres gibts hier.
Mit dem Royal Rumble startet die traditionell die Road to Wrestlemania. Die 2016er-Ausgabe des Rumble wird besonders prestigeträchtig, denn erstmals in der Geschichte muss der Titelträger seinen Gürtel im Over-the-Top-Rope Battle Royal aufs Spiel setzen. Zusätzlich geht Roman Reigns als Startnummer eins ins Match. Alle Infos und unsere Tipps zum ersten PPV des Jahres gibt’s hier.

Ein kleiner Tipp vorab: Das WWE Network ist ab sofort auch in Österreich erhältlich und bietet einen gratis Test-Monat an. Es gibt also die Möglichkeit den Royal Rumble LIVE und GRATIS zu sehen.

'The Authority always wins' – An dieser Sache sägt Roman Reigns seit Wochen., verpasste immer wieder Oberboss Vince McMahon Superman-Punches und beleidigte seine Tochter Stephanie. Dass Roman überhaupt den Gürtel bis zum Rumble halten konnte, grenzt an ein Wunder.

Vince und Stephanie tun alles, damit Reigns die nächste Großveranstaltung nicht als Champion verlässt. Roman Reigns muss also seinen Titel im Rumble-Match verteidigen und geht zudem als Startnummer eins ins Rennen. Die Chancen auf einen Erfolg für Reigns sind zwar gering, aber wie wir wissen, hat das Rumble seine eigenen Gesetze.

Wer zum ersten Mal ein Rumble sieht, hier kurz die Regeln: Zwei Männer starten im Ring, alle 90 Sekunden kommt ein weiterer Superstar hinzu. Ziel ist es seinen Gegner über das oberste Seil zu werfen, wenn beide Füße den Boden berührt haben, ist dieser eliminiert. Übrigens konnte sich schon zwei Mal die Startnummer eins durchsetzen. Shawn Michaels und Chris Benoit ist das bislang gelungen.

Im Rumble können wir uns wie jedes Jahr sicherlich auch auf einige Überraschungsauftritte freuen. Zudem erhält es dieses Jahr zusätzliche Würze durch die aktuellen Gruppierungen. Da gäbe es eine Wyatt Family, die League of Nations und die nicht zu unterschätzenden Social Outcasts. Außerdem wird uns Kofi Kingston wieder mit einem mittlerweile zur Institution gewordenen Eliminierungs-Stunt erfreuen. Und natürlich dürfen wir auf 'The Beast Incarnate' Brock Lesnar nicht vergessen. Es ist alles angerichtet für eine legendäre Schlacht.

Phillip: Prognosen beim Rumble sind immer relativ schwierig. Eines steht für mich aber fest: Es wird weder Roman Reigns, noch Brock Lesnar mit dem Gürtel nach Hause gehen. Triple H wird zurückkehren und den Champion eliminieren. Eine Legende wird überraschend zurückkehren und sich das Gold schnappen. Ich tippe entweder auf Goldberg, mit dem die WWE ja immer wieder Gespräche über einen letzten Run geführt hat, oder auf den Undertaker, der dann bei Wrestlemania mit dem WWE World Title-Match seinen würdigen Abschied von der großen Bühne erhält.

Markus: Ich bin ebenfalls der Ansicht, dass es einer wird, mit dem niemand so wirklich rechnet. Allerdings tippe ich auf einen Vertreter der jungen Garde. Die Gerüchte verdichten sich, dass Daniel Bryan bei der Royal Rumble sein Comeback geben könnte. Nach der Enttäuschung vom letzten Jahr würde die Halle Kopf stehen, wenn er sich zum Titelträger kürt. Meine andere Überlegung wäre Bray Wyatt, der mit seiner Family derzeit alles zerlegt. Der "Eater of Worlds" hat zudem aufgrund seines treuen Gefolges große Chancen.

Weiter auf der nächsten Seite:

Intercontinental Champion Dean Ambrose und Kevin Owens können sich nicht leiden. Immer wieder sind die beiden in den letzten Wochen aneinander geraten und haben sich brutal attackiert. An Härte wird es in diesem Match nicht fehlen, denn beide Superstars sind bekannt dafür im Ring alles aus sich herauszuholen.

Es wird aber kein normales Match, sondern ein Last Man Standing-Kampf. Es gibt keine Disqualification, alle Gegenstände sind erlaubt, quasi ein Match ohne Regeln. Ziel ist es seinen Gegner so fertig zu machen, dass dieser bei einem 10-Count nicht wieder aufstehen kann. Dieser Fight könnte zum absoluten Showstealer werden.



Markus: Es tut mir leid, ich kann hier nicht objektiv urteilen. Ambrose ist meiner absoluten Lieblinge, ich jubelte sogar vor dem TV als er sich den Titel holte. Also gemma, Dean! Schick Owens in die Irrenanstalt!

Phillip: Fight Owens Fight! Brutale Brawls liegen dem massigen Kanadier, das wissen wir. Ein Moment der Unachtsamkeit und Owens zerlegt seinen Gegner. Beim Rumble werden Tische fliegen, Kendo Sticks geschwungen und mit Mistkübeln geworfen. Für mich ein Kandidat für das Match of the Year. Owens wird sich den IC-Titel holen, denn es steht ja eine unausweichliche Fehde an: Sami Zayn ist wieder fit – Was würde es Besseres für Wrestlemania 32, als ein Ladder-Match zwischen Owens und Zayn um den Titel? Genau, nichts!

Weiter auf der nächsten Seite:

Beim Royal Rumble bekommen wir noch drei weitere Titel-Matches zu sehen. Zwischen Alberto Del Rio und Kalisto wanderte der US-Title in der letzten Woche munter hin und her. Nun kommt es zu einem weiteren Titelmatch der beiden Mexikaner. Bei den Divas muss Charlotte ihren Gürtel gegen Becky Lynch verteidigen. Die Usos fordern New Day um die Tag-Team-Titles heraus.



Phillip: Mit Del Rio ist der US-Titel – wieder einmal – in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, daher ist eigentlich egal, wer das Match gewinnt. Ich hoffe auf Kalisto, weil es einfach eine Freude ist dem Lucha Dragon zuzuschauen. Bei den Divas bin ich schwer dafür, dass sich Becky das Gold umhängen darf – Sie ist im Moment, auch weil Sasha Banks verletzt ist, die beste Diva. Charlotte und Ric Flair werden wieder versuchen, das Match mit einem unfairen Trick zu gewinnen, der wird aber nach hinten losgehen. Die Tag-Team-Gürtel werden zu den Usos wechseln, 'Uso Crazy' wird wieder einmal mit tollen Flug-Einlagen punkten und am Ende siegen.

Markus: Leider ist die Story rund um den US-Title einfach mies. Von der Qualität seines Könnens her hätte sich Kalisto den Titel absolut verdient. Bei den Divas seh ich keinen Weg mehr vorbei an Becky, sie wurde einfach schon zu oft übers Ohr gehauen, jetzt schlägt ihre große Stunde. New Day wird den Tag-Team-Titel erneut verteidigen. Ich glaube an eine Überraschung, die Rache von Francescas Schwester. Die neue Posaune wird die Entscheidung bringen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen