So kommst du an deinen "Schnitzel-Fünfziger"

Die Ankündigung von Bürgermeister Michael Ludwig, dass jeder Wiener demnächst einen Wirtshaus-Gutschein bekommt, schlägt hohe Wellen. Hier sind die Details.

1Wie viel ist der Gutschein wert?

Die Stadt Wien stellt jedem der rund 950.000 Wiener Haushalte einen Wirtshaus-Gutschein zur Verfügung. 25 Euro gibt es für Ein-Personen-Haushalte, 50 Euro für Mehr-Personen-Haushalte. Der Stadt Wien kostet diese Gutschein-Aktion rund 40 Millionen Euro.

2Wie bekomme ich meinen Gutschein?

Per Post. Die Gutscheine werden in den Briefkästen der Wienerinnen und Wiener landen. Die Ausgabe erfolgt zwischen Mitte Juni und Ende September. "Dieser Gutschein soll den Wienerinnen und Wienern nach dieser herausfordernden Zeit ein Stück gewohnter Lebensqualität zurückgeben, um nachhaltige traumatische psychische Auswirkungen zu verhindern", so Ludwig.

3Für was gilt der Gutschein?

Für alle der über 6.000 Gastronomie-Betriebe (beziehungsweise 9.000, wenn man Kaffehäuser dazurechnet) in Wien, aber nicht für Alkohol. "Vom Heurigen und der Buschenschank bis zum Beisl mit der traditionellen Wiener Küche und auch dem vielfältigen Angebot der nationalen und internationalen Kulinarik", sagt der Bürgermeister. Auch in den Kaffeehäusern soll der Gutschein einlösbar sein. In der Praxis sieht es so aus: Geplant ist, dass alle Wiener Betrieb mitmachen, also vom Würstelstand über das Nobellokal bis zum Kebapstand. In den kommenden zwei Wochen wird geklärt, ob sich die Betriebe dazu anmelden müssen oder es eine Liste mit allen gibt, von denen sich Betriebe streichen können.

4Was ist der Sinn des Gutscheins?

Die Gastronomie mit über 6.000 Betrieben in Wien sorgt für knapp 60.000 Arbeitsplätze. Die jährliche Wertschöpfung aus der Gastronomie beläuft sich auf 1,43 Milliarden Euro. Nach dem Shutdown Mitte März sperren die Gastronomen ihre Betriebe zwar wieder auf, für viele geht es aber um das wirtschaftliche Überleben und um existenzielle Fragen. Mit dem Gutschein soll den Gastronomen nun unter die Arme gegriffen werden.

5Was sagt der Bürgermeister dazu?

"Es geht um die Wiederbelebung der Beislkultur, der Kaffeehauskultur und unserer Wirtshauskultur. Dafür sind wir weltweit berühmt. Aber es ist vor allem auch das, wofür wir unser aller Herz schlägt, was zu unserem Lebensgefühl gehört und was wir hier in Wien, was die Wienerinnen und Wiener so lieben. Vom Heurigen und der Buschenschank bis zum Beisl mit der traditionellen Wiener Küche und auch dem vielfältigen Angebot der nationalen und internationalen Kulinarik. Wie schon namhafte Philosophen und nicht weiter genannte Experten analysiert haben: Ein Besuch beim Wirtn oder ein paar Stunden im Schanigarten ersparen oftmals den Besuch beim Psychologen", so Bürgermeister Ludwig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WienGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen