So läuft das neue Format der Alpinen Kombination

Bild: GEPA-pictures.com
Die alpine Kombination bekommt ein neues Format. Dieses wird in der kommenden Saison 2019/20 am 1. März auch in Hinterstoder zu sehen sein.
Bei der Frühjahrs- und Kalender-Konferenz der FIS wurde der neue Modus beschlossen. In Zukunft wird das Rennen mit dem Slalomdurchgang begonnen. Die Top 30 fahren dann in gestürzter Reihenfolge den Super-G.

Bei den Herren werden die Kombi-Rennen auch in Wengen und Bormio stattfinden. Hinterstoder steht am 29. Februar und 1. März 2020 mit einem Super-G und einer Kombi im Programm.

"Wir sind stolz, Teil dieses neuen innovativen Formates zu sein. Mit der erstmaligen Austragung eines Weltcupslaloms in Hinterstoder zeigt uns die Hannes Trinkl Weltcupstrecke ein neues Gesicht und wie vielseitig einsetzbar sie ist", erklärt Organisations-Chef Herwig Grabner in einer Aussendung.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ziel ist es, die Alpine Kombination kompakter und spannender zu machen. (Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren