So legendär war die WWE Wrestlemania 32

Vor knapp 100.000 Fans in Arlington Texas ging die größte WWE Wrestlemania aller Zeiten über die Bühne. Die Ausgabe Nummer 32 der legendärsten Wrestling-Veranstaltung wird auch in die Geschichtsbücher eingehen. Triple H musste seinen World-Title gegen Roman Reigns aufs Spiel setzen, der Undertaker und Shane McMahon kämpften um die Kontrolle der WWE. Alle Ergebnisse dieser unfassbaren Wrestlemania finden Sie hier bei uns!

Vor über 100.000 Fans in Arlington Texas ging die größte -Veranstaltung wird auch in die Geschichtsbücher eingehen. Triple H musste seinen World-Title gegen Roman Reigns aufs Spiel setzen, der Undertaker und Shane McMahon kämpften um die Kontrolle der WWE. Alle Ergebnisse dieser unfassbaren Wrestlemania finden Sie hier bei uns!

Achtung, die folgenden Seiten enthalten große Spoiler! Wer also die Wrestlemania noch ansehen möchte, der sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. 
Auf Seite 2 starten wir mit dem größten Wrestling-Event aller Zeiten:

Gleich das erste Match einer legendären Nacht brachte eine kleine Überraschung. US-Champion Kalisto konnte sich in der Pre-Show gegen Ryback durchsetzten. Nachdem der Big Guy gegen den entblößten Turnbuckle krachte, setzte es einen Solida del Sol zum Sieg für den Lucha Dragon. 

With an assist from the exposed turnbuckle
— WWE (@WWE)

Im großen Divas-Kickoff-Kampf siegten die Total Divas Brie Bella, Paige, Natalya, Alicia Fox und Eva Marie gegen Team Bad & Blonde (Naomi, Tamina, Emma, Lana und Summer Rae). Brie Bella zwang Naomi im YES-Lock zur Aufgabe. Zum Feiern kam auch Nikki Bella zum Ring, die Freundin von John Cena fällt noch länger mit einer Nackenverletzung aus.

With an assist from the exposed turnbuckle
— WWE (@WWE)

Weiter auf der nächsten Seite:

WWE Hall of Famerin Lita hatte noch eine besondere Überraschung für die Fans in Texas parat: Die Gewinnerin des später folgenden Triple-Threat Matches zwischen Charlotte, Becky Lynch und Sasha Banks bekommt den ersten, neu designten WWE Women's Championship. 

WWE Hall of Famer
— WWE (@WWE)

Im letzten Pre-Show-Fight holten sich die Usos einen Pinfall-Sieg gegen die Dudley Boyz. Buuba Ray wollte sich daraufhin mit einem Table-Slam rächen, doch auch der ging schief und beide Dudleys flogen durch jeweils einen Tisch.

The tables TURN on The
— WWE WrestleMania (@WrestleMania)

Jetzt geht es aber weiter mit der großen Main-Show:



— WWE Universe (@WWEUniverse)
Das Intercontinental-Multi-Men Ladder-Match heizte den Zuschauern gleich ordentlich ein. Lange dauerte es nicht bis zu den ersten 'This is awesome'-Chants im AT&T-Stadium. Kevin Owens, Dolph Ziggler, Sami Zayn, Sin Cara, Stardust und Zack Ryder und The Miz lieferten sich unglaubliche Stunts und begeisterten das Publikum in der Halle. 

Als alles nach einem Duell zwischen Kevin Owens und Sami Zayn aussah, tauchte auf einmal Zack Ryder auf der Bildfläche auf und pflückte den Gürtel herunter. Woooo! Wooo! Wooo! You Know it!

FROM OUTTA NOWHERE!!!
— WWE WrestleMania (@WrestleMania)
Ein wahres Technik-Feuerwerk lieferten sich Chris Jericho und AJ Styles. AJ kickte aus aus einem Codebreaker aus, Y2J schaffte es nach einem Styles-Clash noch aus dem Cover. Styles versuchte es mit einem Phenomenal Forearm, flog aber in einen zweiten Codebreaker – Damit verlässt Styles seine erste Wrestlemania als Verlierer.


What a victory for
— WWE Universe (@WWEUniverse)
Weiter auf der nächsten Seite: 



"Your
— WWE Universe (@WWEUniverse)
New Day kam zwar aus einer riesigen Schachtel Booty Os herausgesprungen, im Ring gab es aber für die Tag Team-Champions nicht viel zu lachen, denn nach einem fetten Brogue Kick fuhr die League of Nations den Sieg ein.



— WWE (@WWE)
Die LADs rissen nach ihrem Triumph ihre Mäuler ein wenig zu weit auf, denn die drei Mega-Legenden Mick Foley, Shawn Michaels und Stone Cold Steve Austin kamen zum Ring und verdroschen die League nach Strich und Faden. Steve Austin verteilte Stunner und dann auch noch Bier im Ring - Unter großem Jubel stießen die Legenden im Ring an.


The
— WWE (@WWE)


.
— WWE (@WWE)
Weiter auf der nächsten Seite:

 

There's about to be a
— WWE Network (@WWENetwork)
Dann folgte das erste große Highlight: Der No-Holds-Barred-Street-Fight zwischen Dean Ambrose und Brock Lesnar. Brock dominierte die frühe Phase und schenkte Dean gleich einmal neun Suplexes ein. Ein Low-Blow verschaffte dem Lunatic ein wenig Luft. Das Match entwickelte sich zu der erhofften Hardcore-Schlacht.

The Beast kam gerade noch aus einem Dirty Deeds-DDT auf einen Steel Chair raus. Nach einem F5 auf einen Berg von Stühlen war dann aber Schluss – Brock Lesnar hat Dean Ambrose besiegt.

An
— WWE (@WWE)
Weiter auf der nächsten Seite:


.
— WWE (@WWE)
Sicherlich einen der coolsten Einmärsche legte vor dem Womens Triple-Threat-Match Sasha Banks hin. Die kam mit dem frisch gebackenen Hall of Famer Snoop Dogg zum Ring. Das Match entwickelte sich zu einem absoluten Highlight. Die drei Damen begeisterten auch die Fans in der Halle mit genialen Moves – Die Divas Revolution ist endgültig bei Wrestlemania angekommen.

Alle drei nahmen sich gegenseitig in ihre verheerenden Submission-Locks, am Ende entschied wieder einmal Daddy Ric Flair das Match. Als Charlotte Becky im Figure-4 hatte, hielt der Nature Boy Sasha auf, um den Hold zu brechen, dann musste Becky aufgeben. Damit ist Charlotte die erste WWE Womens-Titelträgerin.


— WWE (@WWE)
Weiter auf der nächsten Seite:


HERE COMES THE MONEY from 20 FEET in the air!!!
— WWE (@WWE)
Dann war es schon soweit für eines der großen Main-Events. Shane McMahon fordere den Undertaker im Hell in a Cell-Käfig heraus. Das Match brauchte ein wenig, um in Schwung zu kommen, Shane kam aus einer Last-Ride-Powerbomb und einem Chokeslam auf die Steel-Stairs raus.

Dann verlagerte sich das Geschehen nach draußen, außerhalb des Käfigs kannte die Brutalität keine Grenzen mehr. Shane versuchte dann sogar das Unfassbare: Der Taker lag regungslos am Ansagertisch und McMahon sprang vom Dach des Käfigs herunter. Er erwischte den Deadman aber nicht und krachte brutal durch den Table.

Mit einem vernichtenden Tombstone beendete der Taker den Kampf – Damit behält Vince McMahon de Kontrolle über die WWE.

With a
— WWE (@WWE)
Weiter auf der nächsten Seite:


It's
— WWE (@WWE)
Die Andre the Giant-Battle Royal hatte einige Überraschungsgäste: Neben DDP und Tatanka tauchte auch NBA-Legende Shaq O'Neil auf. Er wurde aber recht früh eliminiert, den Sieg holte sich überraschenderweise NXT-Talent Baron Corbin


WHAT A MOMENT for
— WWE (@WWE)
Dann tauchte The Rock mit meinem Flammenwerfer auf, um den Fans offiziell mitzuteilen, dass sie einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt haben. 


FINALLY!
— WWE (@WWE)
Rocky drohte aber Unheil von der Wyatt-Family. Als Bray The Rock mit Prügel drohte, wurde ein spontanes Match angesetzt. Rocky besiegte Erick Rowan in nur sechs Sekunden mit einem Rock-Bottom. Als die Wyatts den Ring stürmen wollten, kehrte John Cena zur WWE zurück, um Rock zu helfen und die Wyatts in die Flucht zu schlagen.


Looks like
— WWE Network (@WWENetwork)

Noch ein Klick bis zum Main-Event:


A SPEAR THROUGH THE BARRICADE by
— WWE WrestleMania (@WrestleMania)
Im Main-Event standen sich Triple H und Roman Reigns um den World-Title gegenüber. Während der eigentliche Bösewicht HHH vom Publikum gefeiert wurde, musste sich Reigns einige Buh-Rufe anhören. Hunter dominierte lange Zeit, doch dann packte Roman einen Spear durch die Zuschauerabsperrung aus.

Auch im Ring setzte es einen Spear, doch Stephanie McMahon rettete ihren Ehemann. Sie blieb im Ring und kassierte auch einen Spear, Triple H wich gerade noch aus. Als sich Triple H mit seinem Vorschlaghammer retten wollte, brachte Roman noch einen Spear an und holte sich den Titel.

ONE-TWO-THREEEEEE!
— WWE (@WWE)


The
— WWE (@WWE)
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen