Infektionen, Tote: So stehen wir bei Covid wirklich da

Bundeskanzler Kurz 
Bundeskanzler Kurz picturedesk.com/AFP/John Thys
In gleich 20 EU-Staaten liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen mittlerweile unter jener in Österreich. Hoffnung auf Besserung? Eher Fehlanzeige.

Corona-Musterschüler Österreich: Das war vielleicht einmal. Mittlerweile zeigen alle relevanten Indikatoren nach unten, zeigt ein "Heute"-Test:

Problem Inzidenz

In 13 EU-Ländern sinkt die Zahl der Neuinfektionen, in Österreich steigt sie.

Nachbarn besser

Während sich in Österreich von 100.000 Einwohnern täglich 28 Menschen neu infizieren, liegen Tschechien (3,49) und Ungarn (3,54) klar besser. Auch die Slowakei, Deutschland und Italien sind vor uns.

Musterland Polen

Fast keine Neuansteckungen weist Polen mit 1,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auf. Hier liegt aber die Zahl der Tests deutlich niedriger.

65 Tote in Bulgarien

Dramatisch das ärmste EU-Mitglied: 65 Tote pro Tag, der südöstliche Nachbar am Schwarzen Meer, nämlich Bulgarien. Zum Vergleich Österreich: sechs Fälle täglich.

Süden atmet auf

In Urlaubszielen wie Italien, Spanien oder Griechenland sinken indes die Zahlen der Neuinfektionen und der Intensivpatienten.

Durchschnitt beim Impfen

Beim Spitzenreiter Malta erhielten 80,2 Prozent einen Zweitstich, in Bulgarien aber erst 17,6 Prozent. Mit 59,3 Prozent liegen wir im EU-Schnitt.

* Daten 9.9. pro 100.000 Einwohner, ** Daten 5.9., Rumänien 1.9., Spanien 20.8.;, *** Daten 2. Stich 10.9.
* Daten 9.9. pro 100.000 Einwohner, ** Daten 5.9., Rumänien 1.9., Spanien 20.8.;, *** Daten 2. Stich 10.9."Heute"
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fg Time| Akt:
EUCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen