So reagiert Management auf Schumi-Foto

Die Nachricht, dass eine bislang unbekannte Person ein Foto von Michael Schumacher mehreren Medienhäusern zum Kauf angeboten haben soll, sorgt für Aufregung. Das Bild soll den ehemaligen Formel-1-Fahrer im Krankenbett zeigen. Nun hat sich die Managerin Schumachers zu dem Thema geäußert.

Die Nachricht, dass eine bislang unbekannte Person ein Foto von mehreren Medienhäusern zum Kauf angeboten haben soll, sorgt für Aufregung. Das Bild soll den ehemaligen Formel-1-Fahrer im Krankenbett zeigen. Nun hat sich die Managerin Schumachers zu dem Thema geäußert.

"Michaels Gesundheit ist kein öffentliches Thema, und daher werden wir uns weiterhin dazu nicht äußern. Schon allein deswegen, weil wir die Privatsphäre von Michael so weit wie möglich schützen müssen", sagte die Managerin Sabine Kehm. "Dabei würde auch juristisch gesehen jede Aussage zum Gesundheitszustand den Umfang seiner Privatsphäre auf Dauer verringern. Wir sind uns bewusst, dass das für manche Menschen schwierig zu verstehen ist, aber wir tun das in vollkommener Übereinstimmung mit Michaels Haltung und können uns nur für das Verständnis bedanken".

Die Staatsanwaltschaft hat den Fall übernommen und ermittel nun gegen unbekannt. 
Keep Fighting

Am Samstag wurde auch die Gründung der Initiative "" bekanntgegeben. Corinna, die Ehefrau von Michael, ist eine der Initiatoren des Projekts. "Wir möchten andere ermutigen, niemals aufzugeben. Die Initiative soll ein weiteres Zeichen des Respekts und des Danks an Michaels Fans sein", sagte sie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen