So trauern die Sport-Stars um Berlin-Opfer

Am Montagabend raste ein Sattelschlepper in einen gut besuchten Weihnachtsmarkt in Berlin. Bei der Horrorfahrt starben 12 Menschen und fast 50 Personen wurden teilsweise schwer verletzt. Die Sport-Welt trauert um die Opfer, die bei der Tragödie ums Leben gekommen sind.

Bei der Horrorfahrt starben 12 Menschen und fast 50 Personen wurden teilweise schwer verletzt. Die Sport-Welt trauert um die Opfer, die bei der Tragödie ums Leben gekommen sind. 


Oh nein!! Meine Gedanken sind bei den Familien und Freunden der Opfer ??
— Nico Rosberg (@nico_rosberg)


Ich kann nicht glauben ,dass es warscheinlich einen Anschlag in Berlin gegeben hat !!! LKW fährt ungebremst in einen Weihnachtsmarkt ...
— Boris Becker (@TheBorisBecker)


??
— Boris Becker (@TheBorisBecker)



— Lukas-Podolski.com (@Podolski10)


Its a sad day, it has to stop!
— Javi Martínez (@Javi8martinez)


Unfassbar. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, Verletzten und ihren Angehörigen.
— Die Mannschaft (@DFB_Team)


Heute ist Spieltag, aber kein Feiertag. Wir trauern mit den Opfern von und sind in Gedanken bei ihren Angehörigen und Freunden.
— Borussia Dortmund (@BVB)


Wir sind traurig und fassungslos. Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Opfern und Angehörigen.
— 1. FC Köln (@fckoeln)


Again,sad news. We ??
— Michael Ballack (@Ballack)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen