So trickste Hasenhüttl den großen Heynckes aus

Bild: imago sportfotodienst
RB Leipzig konnte nach vier Niederlagen erstmals Bayern München besiegen. Den größten Anteil daran hat Trainer Ralph Hasenhüttl.

Fußball-Senstaion! Nach vier Niederlagen in Serie gewann RB Leipzig erstmals in seiner Klubhistorie gegen die Bayern. Für den Rekordmeister war es die erste Niederlage nach 18 Pflichtspielen – und die erste 2018.

Hasenhüttls Taktik-Coup

Der Schlüssel zum Erfolg der Leipziger, der noch höher hätte ausfallen können: Trainer Ralph Hasenhüttl gelingt ein Taktik-Coup. Er verändert die taktische Ausrichtung seiner Elf, schneidet die Formation seiner Mannschaft auf den Gegner zu und lässt zum ersten Mal überhaupt mit einer Dreierkette spielen. So entsteht noch mehr Druck beim gefährlichen Leipziger Pressing. Bayern zerbricht im Laufe des Spiels daran.

Plan entstand Freitag Nachmittag

Hasenhüttl erklärt nach dem 2:1-Sieg, der noch höher hätte ausfallen können: "Nachdem wir in den Spielen bisher gegen Bayern nix geholt hatten, wollten wir einfach was anders machen. Wir haben uns den Plan Freitag Nachmittag zurechtgelegt, am Samstag das erste und einzige Mal mit der Truppe trainiert."

Hasenhüttl geht volles Risiko: Obwohl er sechs neue Spieler bringt, setzt sein Team das System perfekt um.



Volle Attacke auf Hummels


Der Pressing-Plan im Detail: Die schnellen und fleißigen Stürmer laufen Bayerns Aufbauspieler Mats Hummels ständig an und setzen ihn so früh unter Druck. Hasenhüttl erklärt nach dem Spiel: "Wir wollten ihn bearbeiten, damit er nicht seine Pässe spielen kann."

Bayern läuft immer wieder ins offene Messer, kassiert immer wieder gefährliche Konter der Leipziger.

Lob von Heynckes

Bayern-Trainer Jupp Heynckes zollte Hasenhüttl: "Wir sind auf einen überragenden Gegner getroffen, der aggressives Pressing spielt. Davor hatte ich gewarnt. Wir haben nicht so gespielt wie in den letzten Wochen, sonst hätten wir das Spiel nie verloren. Man muss klar sagen, dass Leipzig der verdiente Sieger ist."

Hasenhüttl, der bei den Bayern und Borussia Dortmund als Trainer im Gespräch ist, entführte aus München drei Punkte – und gab gleichzeitig seine Job-Bewerbung ab. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballFC Bayern MünchenRalph Hasenhüttl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen