So viel kassiert Salzburg für die Champions League

Red Bull Salzburg spielt kommende Saison erstmals in der Gruppenphase der Champions League. Jetzt steht fest, wie hoch das Startgeld ausfällt.
Das wird Didi Mateschitz freuen! Sein Klub Red Bull Salzburg spielt kommende Saison erstmals in der Gruppenphase der Champions League. Auf welche Gegner Österreichs Meister dort trifft, steht noch nicht fest. Die Prämien dagegen schon. Auf die Mozartstädter wartet ein Millionen-Regen.

Konkret gibt es alleine für den Start in der Gruppenphase 15,25 Millionen Euro. Damit kann man schon fix planen, aber das ist noch nicht alles. Für jeden Sieg werden weitere 2,7 Millionen Euro ausbezahlt, ein Unentschieden bringt 900.000 Euro. Sollte Salzburg die K.o.-Phase erreichen, steigen die Prämien mit jeder Runde weiter. Alleine das Achtelfinale bringt nochmals 9,5 Millionen Euro. Dem Sieger der Finalpartie am 30. Mai 2020 in Istanbul ist ein Fixbetrag von 66,25 Millionen Euro sicher. Nicht mitgerechnet: Geld aus dem Martkpool und für die Performance.

Salzburg ist nicht der einige heimische Klub, der von der UEFA Geld bekommt. Wolfsberg erhält für den Start in der Europa League immerhin 2,92 Millionen Euro. Auch der LASK kann mit dieser Summe planen. Die Linzer treten in der Champions-League-Quali an, spielen im Falle des Scheiterns aber auch in der Europa League. Darauf hoffen auch die Austria und Sturm, die beide durch die Quali müssen. In der EL-Gruppenphase gibt es für einen Sieg 570.000 Euro und für ein Unentschieden 190.000 Euro. (red)

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSportFußballChampions LeagueFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren