So wird Legende Lauda in Spielberg gewürdigt

Das erste Spielberg-Heimrennen nach dem Tod von Niki Lauda steht ganz im Zeichen der österreichischen Formel-1-Ikone.
Im steirischen Spielberg dröhnen die Formel-1-Motoren für Niki Lauda. Die Motorsport-Legende verstarb im Mai im Alter von 70 Jahren. Er hatte sich nie von seiner Lungen-Transplantation erholt.

Am Wochenende steigt der Große Preis von Österreich. Lauda ist in der Fanzone ein eigener Bereich gewidmet. Dort wird auch der originale McLaren-Rennwagen gezeigt, mit dem Niki Lauda 1984 in Österreich gewonnen hat. Ein zweites ehemaliges Lauda-Auto wird an der Strecke präsentiert.

Der Tunnel zum Fahrerlager ist Lauda gewidmet. Bei der Legends Parade wird der Wiener ebenso geehrt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Niki Lauda ist ein Mythos. Er ist der einzige Österreicher, der hier ein Rennen gewonnen hat. Es ist nur natürlich, dass die Rennstrecke eine Würdigung durchführt", sagte Laudas Weggefährte und ehemaliger Rennfahrer-Kollege Helmut Marko.



(SeK)

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1Mercedes GPNiki Lauda

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren