Song geklaut! Markus rechnet im Dschungel mit Bohlen ab

Markus Mörl schildert seine Erfahrungen mit Dieter Bohlen
Markus Mörl schildert seine Erfahrungen mit Dieter BohlenIMAGO/STAR-MEDIA
Geklauter Song und nicht bezahlte Rechnung im Restaurant

Dass sich Promis in den diversesten Reality-TV Formaten gelegentlich dazu hinreißen lassen, Klatsch über den ein oder anderen Star-Kollegen zu verbreiten, oder gar zu lästern, ist nicht unbedingt ein Geheimnis. So sind auch die Teilnehmer in der aktuellen Staffel Dschungel Camp nicht davor gefeit, regelmäßig ihren Unmut über die anderen Camp-Bewohner kundzutun.

Hier lesen: "Leck' mit der bissl rum" – Gigi regt im Dschungel auf

So brachte Model Tessa ihre Mitstreiter von Anfang an gegen sich auf, indem sie am Lagerfeuer laufend Streits vom Zaun brach, ungewollte (wenn auch gut gemeinte) Ratschläge zur Ernährung gab und sich in den Dschungelprüfungen regelmäßig für die Tiere, und somit gegen das Team, entschied. Besonders Casanova Gigi kann mit der Art der Veganerin herzlich wenig anfangen. "Boah die nervt alter, das reicht jetzt für die nächsten zwei Monate", verkündete der Süditaliener, nachdem er mit Tessa im "Puppengraus" auf Sterne jagt ging.

Auch Designerin Claudia Effenberg ist nicht gerade für ihre zurückhaltende und sanfte Art bekannt. Die Ex von Thomas Strunz verbündet sich am Lagerfeuer besonders gerne mit der Ex von Oliver Kahn, Verena Kerth. Gemeinsam echauffieren sich die beiden dann über das Verhalten der anderen Dschungel-Sternchen. Zuletzt im Visier: Das Playmate Cecilia Asoro. Überraschend ist jedoch das neuste Mittglied in der Läster-Runde: Markus Mörl

Hier lesen: "Bin ne Baustelle": Dschungel-Djamila spricht über OPs

Der Popsänger lässt sich im Gespräch mit Cosimo über den gemeinsamen Bekannten Dieter Bohlen aus. Nachdem der "Checker vom Neckar" wohlwollend über den Pop-Titan gesprochen hatte und zugab, dass der deutsche Produzent sein gesangliches Talent völlig richtig eingeschätzt hatte, packte Mörl seine Geschichten über den "Modern Talking"-Sänger aus.

Zunächst berichtete er über Bohlens Villa voller goldener Schallplatten, die er auf Einladung des Musik-Urgesteins besuchte. An den Tag kann sich Mörl noch gut erinnern: "Aber jetzt verrate ich mal ein Geheimnis, der hatte lauter so Billboard-Schinken, also so dicke Bücher, und dann zeigte er mir: 'Guck mal, so schreibe ich meine Titel' – 'Brother Loui Loui' oder 'Cheri Cheri Lady', das gab's alles schon mal und er hat's genutzt."

 Hier lesen: Gigi liefert Pups-Premiere im Dschungel-Camp

Damit nicht genug. Auch von Markus Mörls eigenen Songs, soll sich Dieter Bohlen schon einmal inspirieren lassen. "Dann hat er sich meine Sachen angehört und sagte: 'Ah, dieses 'Kleine Taschenlampe' und 'Ich will Spaß' '– also diese Taschenlampe war sowieso von mir geklaut." So Mörls Theorie.

Auch von einem gemeinsames Essen berichtet der Mann, der Spaß will. Gemeinsam mit Bohlens damaliger Frau, seinen Kindern und einem Freund besuchten sie ein Restaurant. Als der Moment gekommen war nahm Markus Mörl an, der DSDS-Juror würde die Rechnung übernehmen. Da hatte er falsch gedacht. Auf Cosimos Nachfrage hin, ob er dann die Rechnung übernommen habe, antwortete Mörl schlicht: "Ja klar, logo."

Am Ende des Lagerfeuer-Gesprächs findet Cosimo noch versöhnliche Worte für den in Erinnerungen schwelgenden Popsänger: "Also wär ich Dieter Bohlen, ich hätte dich eingeladen." Seine positive Meinung über den Pop-Titan ändern die Geschichten vom Dschungelkollegen jedoch nicht.

VIP-Bild des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
RTL+SPC_TITLERealitystarTrash TVDschungelcampDieter Bohlen

ThemaWeiterlesen