Am Sonntag öffnet der Tiergarten Schönbrunn seine Tore

"Juhuu" - Eisbärlady "Nora" genießt die weiße Pracht sichtlich.
"Juhuu" - Eisbärlady "Nora" genießt die weiße Pracht sichtlich.©Daniel Zupanc
Der Tiergarten Schönbrunn hat gleich zwei Gründe zur großen Freude: Am Sonntag darf er wieder öffnen und die Tiere wuzeln sich alle im Neuschnee.

Große Freude herrscht bei allen Verantwortlichen im Tiergarten Schönbrunn. Nach dem vierten Lockdown dürfen am Sonntag nun endlich wieder die Tore geöffnet und Besucher empfangen werden. Noch dazu hat sich natürlich auch der althistorische Tierpark in ein "Winterwonderland" verwandelt, dessen Bewohner sichtlich erfreut sind über die weiße Pracht.

Lesen Sie auch: "Liebes Christkind, ich wünsche mir einen Nasenbären" >>>

Lesen Sie auch: Zwei Nilpferde in Zoo mit Corona infiziert >>>

Ein besonderes Erlebnis

„Viele Tiere sind für den Winter von Natur aus mit einem dichten Fell oder einer isolierenden Fettschicht unter der Haut gerüstet. Für uns heißt es warm einpacken. Aber es lohnt sich, denn wenn es geschneit hat, ist ein Besuch im Tiergarten ein ganz besonderes Erlebnis“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Die Tiere mit der größten Freude am Schnee sind natürlich die Mähnenrobben, Rentiere und Eisbären, aber auch die roten Pandas sind ob der Kälte viel aktiver als sonst und klettern sich bis zu den Wipfeln der schneebedeckten Bäume in ihrem Areal empor.

2G im Tiergarten

Um die Bewohner des Tiergartens auch besuchen zu können, muss die 2G-Regel erfüllt werden. Auf der Website gibt es aber täglich die neuesten Informationen zu den Corona-Maßnahmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Stadt- und WildtiereWienZooTiergarten SchönbrunnHietzingLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen