Kreuzbandriss! Saison für Reichelt zu Ende

Hannes Reichelt stürzt in Bormio schwer
Hannes Reichelt stürzt in Bormio schwerBild: picturedesk.com/APA
Die Ski-Welt hält den Atem an. Hannes Reichelt hat sich bei seinem Sturz in der zweiten Bormio-Abfahrt eine schwere Knieverletzung zugezogen.
Eine MRT-Untersuchung am Samstagabend ergab: Der 39-jährige Salzburger erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen knöchernen Ausriss des äußeren Kapselbandkomplexes am rechten Knie.

Reichelt wird noch am Sonntag in Innsbruck operiert. Die Saison ist damit für den Super-G-Weltmeister von 2015 beendet.



CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Reichelt verlor am Samstag mit Startnummer 14 in der Abfahrt auf der Stelvio die Kontrolle. Der Österreicher wurde von einer Kompression hinten auf den Ski gedrückt. Dabei wirkten starke Kräfte auf seine Knie. Reichelt konnte sich nicht im Kurs halten, schlug im Fangnetz ein.

Das Rennen war lange unterbrochen. Der 39-Jährige musste auf der Strecke behandelt werden. Der Hubschrauber kam zum Einsatz.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. PiP TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsSportWintersportVerletzungenÖSVHannes Reichelt

CommentCreated with Sketch.Kommentieren