Spenden-Aktion! Wacker macht "Fake-Heimspiel"

Wacker Innsbruck will frisches Budget lukrieren
Wacker Innsbruck will frisches Budget lukrierenBild: GEPA-pictures.com
Wacker Innsbruck will mehr Geld für die nächste Saison in der 2. Liga. Dafür hat sich der Klub eine besonders originelle Aktion einfallen lassen.

Wacker Innsbruck greift nach dem Abstieg zu kreativen Maßnahmen, um das Budget für die 2. Liga noch von drei auf vier Millionen Euro aufzustocken. Damit die Tiroler gleich wieder um den Wiederaufstieg kämpfen können, hat man sich eine originelle Aktion einfallen lassen.

Wacker veranstaltet nämlich ein "fiktives Heimspiel" gegen "die Zeit". Wer ein Fußballspiel erwartet, der liegt falsch. Es geht darum, das Stadion mit 15.200 Zuschauern auszuverkaufen, um ein zusätzliches Budget von 304.000 Euro zu lukrieren.

Jeder Fan, der beim "Fake-Heimspiel" dabei ist, bekommt eine speziell designte Eintrittskarte, diese ist auch zugleich ein Gutschein für das nächste internationale Heimspiel der Innsbrucker.

"Nach dem verpassten Klassenerhalt haben wir unglaublich viele Nachrichten von Fans erhalten, die uns in dieser schwierigen Zeit unterstützen wollen. Wir haben uns durch die durchwegs spannenden Ideen geklickt und versucht einen Modus zu finden, der möglichst viele Menschen gleichzeitig abholt", erklärt Marketing Manager Felix Kozubek. (pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballWacker Innsbruck

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen