Spielabbruch! Lindner-Klub versinkt im Chaos

Zürich-Fans sorgen für einen Spielabbruch
Zürich-Fans sorgen für einen SpielabbruchBild: picturedesk.com/APA
Handfester Pyro-Skandal in der Schweiz! Fans von Grashoppers Zürich provozierten einen Spielabbruch, weil ihr Team 0:2 hinten lag.
Die Grashoppers Zürich versinken immer tiefer im Chaos. Nach der Entlassung von Ex-Veilchen-Trainer Thorsten Fink hat der Klub von Heinz Lindner und Raphael Holzhauser den Turnaround nicht geschafft. Den Fans reicht's, sie haben einen Spielabbruch provoziert.

Passiert ist der Skandal beim Auswärtsspiel gegen den FC Sion. Ein erstes Mal sorgten die GC-Fans in der 32. Minute durch den Einsatz von Pyrotechnik für einen kurzen Unterbruch der Partie. Nach der Pause entschied sich Schiedsrichter Lionel Tschudi nach weiteren Würfen auf das Spielfeld dafür, die Partie abzubrechen. Sion hatte zum Zeitpunkt des Spielabbruchs 2:0 in Führung gelegen.

Die Feuerwerkskörper wurden nachweislich im Zuschauersektor der Zürcher Anhänger gezündet. Es ist damit zu rechnen, dass die Partie mit 3:0 für den FC Sion gewertet wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Präsident Anliker sagte im Fernseh-Interview: "Es ist unentschuldbar. Ich weiß nicht was in den Köpfen dieser Leute vorgeht." (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen