Spieler verliert Hoden nach Brutalo-Grätsche

Ein fairer Zweikampf im Mittelfeld - eine Grätsche. Der Ball kullert ins Aus. Ein Spieler legt sich plötzlich auf den Boden und krümmt sich vor Schmerzen. Ein wahres Horror-Szenario.

Ein Spieler des FC Zrinjski Mostar (Bosnien und Herzegowina) verlor mit seinem Team nicht nur das Pokalspiel, sondern auch noch etwas ganz anderes.

In die Weichteile

Der Tabellenführer in der ersten bosnischen Liga duellierte sich am Montag mit dem FC Sloga. Die 90 Minuten wurden jedoch von einer Szene überschattet: Zrinjskis Außenverteidiger Marin Galic (22) läuft mit dem Ball aus der eigenen Hälfte über die Mittellinie. Ein Gegenspieler versucht ihn erst abzudrängen, grätscht ihm schließlich in den Ball. Galic kommt kurz ins Straucheln – der Gegenspieler hebt im Liegen sein Bein und trifft den Verteidiger dort, wo es besonders wehtut.

Der Bosnier rennt noch ein paar Meter weiter, dann geht er zu Boden und beginnt sich vor Schmerzen zu krümmen. Galic muss sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ärzte müssen ihm in der Klinik einen Hoden entfernen. Dem Verteidiger soll es bereits den Umständen entsprechend besser gehen. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bosnien- HerzegowinaGood NewsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen