Spiridonovic vor Wechsel in Polens zweite Liga?

Bild: Christian Hofer (FOTObyHOFER)

Steht Austrias Juwel Srdjan Spiridonovic vor einem Wechsel in die zweite polnische Fußball-Liga? Drei Nachwuchstrainer des polnischen Klubs GKS Tychy beobachteten den Auftritt der Austria Amateure am Freitag gegen Sollenau und filmten mit. Die Tychy-Nachwuchscoaches zeigten sich von "Speedy" begeistert.

und filmten mit. Die Tychy-Nachwuchscoaches zeigten sich von "Speedy" begeistert. 

In dieser Saison bestritt Srjan Spiridonovic fünf Spiele in der Bundesliga für Austria Wien und bestritt auch ein Champions League-Match für den österreichischen Meister. Zuletzt konnte sich der 20-jährige Flügelflitzer allerdings nicht mehr in der Kampfmannschaft behaupten, wurde zurück zu den Amateuren geschickt, um Spielpraxis zu sammeln. Mit guten Leistungen ist der Flügelstürmer zuletzt immer wieder aufgefallen.

Auch dem polnischen Verein GKS Tychy, dem aktuell 14. der polnischen zweiten Liga. Der Verein aus Südpolen schickte drei Nachwuchstrainer zu den Austria Amateuren. "Wir sind hier um zu lernen", stellten die polnischen Coaches gegenüber "Heute.at" klar.

Das Spiel der Regionalliga Ost gegen Sollenau filmte das Trainerteam mit, immer wieder zeigten sich die Tychy-Coaches von "Speedy" angetan. Spiridonovic, der sich in der Kampfmannschaft der Veilchen nicht durchsetzen konnte, braucht Spielpraxis, um sich für die "Erste" zu empfehlen. Das Niveau in Polens zweiter Liga ist mit Sicherheit über die österreichische Regionalliga zu stellen. Der Vertrag des 20-Jährigen in Wien läuft im Sommer aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen