Österreichs Sport-Stars helfen in Supermärkten

Skeleton-Star Janine Flock
Skeleton-Star Janine FlockBild: GEPA-pictures.com
Die Sportstars sind wegen des Coronavirus zum Pausieren gezwungen. Viele helfen in der Krise im öffentlichen Dienst mit. 200 Heeressportler sind im Einsatz.
Das Coronavirus hat Österreich fest im Griff. Der Sport steht still. Strenge Einschränkungen sollen die weitere Ausbreitung des Virus eindämmen. An Wettkämpfe ist deshalb kein Hindenken.

200 Heeressportler sind dennoch alles andere als Untätig. Sie arbeiten entweder im Homeoffice, oder packen selbst im Warenlager zu.

Karate-Ex-Welt- und -Europameisterin Alisa Buchinger sagt auf "orf.at": "Wir werden in der Früh mit einem Bundesheerbus im Olympiazentrum Rif abgeholt und fahren nach Oberösterreich in das Lidl-Zentrallager. Wir unterstützen dort die Leute, die an ihre Belastungsgrenzen gekommen sind."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auch Skeleton-Star Janine Flock (oben im Bild) packt im Supermarkt mit an.

Biathlon-Ass Dominik Landertinger postet am Donnerstag ein Foto, auf dem er vor einer Spar-Filiale werkt. "Als Maschinenbau - Techniker bin ich jetzt gefragt!", schreibt der Oberösterreicher. Helfen sei ein gutes Gefühl. "Together in this TIME", ruft er auf Englisch zum Zusammenhalt auf.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportCoronavirus