Sportdirektor: Das sagt Ali Hörtnagl zu Rapid-Gerücht

Rapid ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Fredy Bickel. Im Gespräch als Sportdirektor ist Ali Hörtnagl. Der äußert sich jetzt.
Baustelle Sportdirektor! Rapid Wien hat den Nachfolger von Fredy Bickel immer noch nicht gefunden. Der Schweizer legt mit Saisonende sein Amt nieder. Die Suche nach dem Nachfolger ist weiter im Gange. Und die Zeit drängt.

Denn eigentlich sollte bis Saisonende ein neuer Sportdirektor gefunden werden, den Bickel sogar selbst einschulen wollte, um die nächste Transferperiode vorzubereiten. Von Helmut Schulte, der eine Doppelspitze mit Zoki Barisic bilden hätte sollen, gab es jedenfalls eine Absage.

Am Freitag tauchte nun das Gerücht über die Rapid-Rückkehr von Ali Hörtnagl auf. Der amtierende Sportvorstand von Wacker Innsbruck war von 2007 bis 2011 bei den Hütteldorfern tätig. In seine Amtszeit fiel der letzte grün-weiße Titel.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Am Samstag nahm Hörtnagl nach dem 1:0-Sieg von Wacker Innsbruck gegen Hartberg zu den Gerüchten Stellung. "Fakt ist, dass ich mich nirgends angeboten oder ins Spiel gebracht habe", stellte der 52-Jährige bei Sky klar.

"Ich gebe zu diesem Thema keine Stellungnahme mehr ab. Wacker hat jetzt Priorität. Der Abstiegskampf ist voll im Gange." Die Sportdirektoren-Suche bei Rapid wird also noch ein bisschen andauern... (wem)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesligaSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren