spusu Capitals für Leben nach Corona abgesichert

Caps-Boss Hans Schmid
Caps-Boss Hans SchmidBild: GEPA-pictures.com
Die Eishockey-Saison ging ohne Meister zu Ende. Fix: Die spusu Vienna Capitals werden auch nach der Corona-Krise die Liga aufmischen.

Das Coronavirus beendete die heurige Eishockey-Saison abrupt – mitten in den Play-offs. Die spusu Vienna Capitals lagen gegen Graz mit 2:1 in Führung. Am Ende brotlose Kunst.

Nachdem bekannt wurde, dass der Spielbetrieb für die kommenden Wochen eingestellt wird, verabschiedeten sich Trainer Dave Cameron und die Legionäre in ihre Heimatländer.

Wie es im Herbst weitergeht, weiß niemand so genau, fest steht aber: Es geht weiter. Denn die Caps haben am Montag für die Saison 2020/21 genannt. "Es gibt keinerlei Panik und keine Existenzängste", sagt Klub-Boss Hans Schmid im "Kurier". "Es wird weniger Geld vorhanden sein. Ich sehe das positiv."

Schmid, der zwei Mal pro Woche in sein Büro im ersten Bezirk fährt, um Unterlagen zu holen, freut sich wie alle anderen Klub-Präsidenten, dass ein neuer Liga-Sponsor ante portas steht. Sogar zwei Unternehmen sollen im Rennen sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsWintersportEishockeyVienna Capitals

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen