Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Waldhäusl

Bild: privat, Daniel Schreiner

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt gegen FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch durch Freiheitsentziehung.

Nächstes Kapitel in der Causa Drasenhofen rund um FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl: Wie berichtet, hatte der Politiker eine mit Stacheldraht umzäunte Asylunterkunft für "notorische Unruhestifter" geplant, kurz nach der Übersiedlung der Burschen ließ Johanna Mikl-Leitner das Quartier von der Jugendanwaltschaft prüfen. Es wurde wieder geschlossen, die Asylwerber wurden verlegt.

Der Verein Asylkoordination und auch Rechtsanwalt Georg Zanger brachten daraufhin Strafanzeigen gegen Gottfried Waldhäusl ein.

Jetzt ermittelt die Oberstaatsanwaltschaft Wien gegen den Politiker, wie der ORF berichtet. Sie erteilte der Wirtschafts- und Korruptionsanwaltschaft die Weisung, gegen Waldhäusl und auch eine Landesbeamtin, die im Büro des FP-Landesrats arbeitet, zu ermitteln – Verdacht des Amtsmissbrauchs durch Freiheitsentziehung.

Nun sollen Zeugen und Beschuldigte einvernommen werden.



(nit)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
DrasenhofenGood NewsNiederösterreichAsylGottfried Waldhäusl

ThemaWeiterlesen