Standards sprechen für DFB, Statistik für Brasilien

Bereits 21 Mal trafen Brasilien und Deutschland aufeinander, aber nur vier Mal ging die DFB-Elf auch als Sieger vom Platz. Was die Mannschaft von Joachim Löw vor dem Duell mit der Selecao am Dienstag in Belo Horizonte (ab 21.45 Uhr im Live-Ticker) positiv stimmt, ist die Stärke bei Standardsituationen. Ein Skandal-Schiedsrichter wird die Partie leiten.

) positiv stimmt, ist die Stärke bei Standardsituationen. Ein Skandal-Schiedsrichter wird die Partie leiten.

Das erste Länderspiel zwischen den beiden Fußballgrößen fand 1963 statt und endete mit einem 2:1-Sieg der Brasilianer. Insgesamt führt die Selecao im direkten Vergleich mit zwölf Siegen, fünf Remis und vier Niederlagen. Auf brasilianischem Boden sind die Südamerikaner gegen Deutschland noch unbesiegt. Bei einer WM-Endrunde gab es erst einmal das Duell - 2002 standen sich Brasilien und das DFB-Team in Yokohama im Finale gegenüber. Ronaldo schoss die Selecao im Alleingang mit zwei Toren zum Titel.

Wer ersetzt Neymar?

Brasilien musste mit der allerdings einen schweren Rückschlag verkraften. Noch ist unklar, wer die Rolle des Stürmers übernehmen wird. Bernard und Willian duellieren sich um den Platz in der Startelf, letzterer dürfte wohl der Favorit von Teamchef Luiz Felipe Scolari sein. Willian hofft auf einen Einsatz: "Ein Halbfinale gegen Deutschland ist etwas, wovon man als Spieler träumt." Im Herzen ist Neymar natürlich am Platz. "Unsere Nummer 10 wird mit uns sein, wenn er kann auf der Bank oder auf der Tribüne", so Scolari. "Wir wollen für Neymar siegen", versprach Hulk.

Löw warnt

Deutschland geht mit viel Respekt in die Partie. "Wir spielen nicht nur gegen elf Brasilianer auf dem Platz, wir spielen gegen das ganze Land", warnte DFB-Teamchef Joachim Löw. "Alle anderen Spieler werden noch mehr Verantwortung übernehmen. Sie sagen, jetzt erst recht, wenn ihr Superstar ausfällt." Der Ex-Austria- und -Tirol-Trainer betonte aber: "Wir haben schon Mittel und Wege und Qualitäten, die Brasilianer nach Hause zu schicken. Unsere Mannschaft hat keine Angst."

Ein Mittel sind Standardsituationen - bei dieser WM erzielten die Deutschen fünf ihrer zehn Treffer so. Unter anderem führte ein Kopfballtor von Mats Hummerls nach einem Freistoß zum . "Wenn man lange übt, klappt das. Wir haben allgemein viel Standardtraining gemacht", verriet Stürmer Miroslav Klose. "Gott sei Dank haben wir da eine große Stärke."

Skandal-Schiri leitet das Spiel

Geleitet wird das Spiel vom Mexikaner Marco Rodriguez. Er war jener Schiedsrichter, .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen