Star-Schiri belästigte Ballmädchen sexuell

Tennis-Schiedsrichter Gianluca Moscarella sorgte bereits in der Vergangenheit für hitzige Diskussionen.
Tennis-Schiedsrichter Gianluca Moscarella sorgte bereits in der Vergangenheit für hitzige Diskussionen.Bild: imago sportfotodienst
Der Tennis-Schiedsrichter Gianluca Moscarella wurde von der ATP vorübergehend gesperrt. Der Italiener belästigte ein Bällmädchen während einer Partie sexuell.
Es passiert bei der Partie zwischen Pedro Sousa und Enrico Dalla Valle beim Challenger-Turnier in Florenz. "Du bist sehr sexy", soll Schiedsrichter Gianluca Moscarella mitten in der Partie zu einem Ballmädchen gesagt haben. Immer wieder ließ er sexistische Anmerkungen fallen. "Du bist fantastisch, sehr sexy, zum Erobern", tönte er in Richtung der jungen Frau. "Es ist heiß. Ist dir heiß? Physisch oder emotional?"

Es war nichts das erste Mal, dass sich Moscarella derart im Ton vergriff. Vor fünf Jahren beschwerte sich eine ATP-Mitarbeiterin, dass sie von Moscarella zu sexuellen Handlungen aufgefordert wurde. Seine "Erklärung" damals: "Sie hat mich mit ihren großen Brüsten und ihrem großen Arsch provoziert."

Der Star-Schiedsrichter kam damals ohne eine Verwarnung davon. Doch jetzt ermittelt die ATP gegen ihn und sperrte ihn vorübergehend. Zumal die sexuelle Belästigung des Ballmädchens nicht der einzige Vorwurf an ihn ist. Als Dalla Valla eine WC-Pause einlegen musste, verließ Moscarella seinen Schiedsrichterstuhl und "coachte" plötzlich Sousa. "Sie sollten 6:1, 6:1 gewinnen. Sie hatten 45 Breakbälle", erklärte er Sousa unter anderem. Und der setzte sich dann letztlich auch in drei Sätzen durch...

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportTennis

CommentCreated with Sketch.Kommentieren