Stefan Schwab: "Das ist ein pefekter Start"

Rapid Wien fixierte mit dem 1:0 bei Dinamo Minsk den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel der Europa League. Spieler und Trainer zeigten sich nach dem Triumph hochzufrieden.

Rapid Wien fixierte mit dem den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel der Europa League. Spieler und Trainer zeigten sich nach dem Triumph hochzufrieden.

Mit einem sehenswerten Weitschuss nach Vorlage von Stefan Schwab brachte Rapid-Kapitän Steffen Hofmann in der 54. Minute die Entscheidung. "Der Ball ist schön in den Rückraum gekommen und dann wunderbar ins lange Eck gegangen", freute sich der 35-Jährige. "Das Tor hat er wunderschön gemacht", gratulierte auch Schwab, der sich zuletzt über dieie Einberufung ins Nationalteam freuen durfte. "Ich habe versucht das auszublenden, aber es ist super für das Selbstvertrauen", erklärte der Ex-Admiraner, der neben Florian Kainz einer der auffälligsten Rapid-Spieler war.

"Wir haben alle gemeinsam gut verteidigt, der Sieg war verdient", urteilte Schwab. "Wir sind voll auf Kurs, die Gegner respektieren uns. Das ist ein perfekter Start." Auch Linksverteidiger Stefan Stangl jubelte über den Traumstart mit zwei Siegen in zwei Partien: "Das haben wir selbst nicht gedacht. Wir sind überglücklich." Nach dem 1:0-Sieg von Villarreal über Viktoria Pilsen im Parallelspiel konnte Rapid die Tabellenführung in der Gruppe E weiter ausbauen. "Jetzt kommen die entscheidenden Spiele für uns. Ich hoffe, wir können zuhause vor toller Kulisse drei Punkte machen, dann schaut es sehr gut aus für uns", erklärte Hofmann vor den beiden Matches gegen Pilsen.

"Wir hatten auch das Glück des Tüchtigen, aber der Sieg war verdient", erklärte Trainer Zoran Barisic. "Der Start ist gelungen, jetzt freuen wir uns auf die nächste Herausforderung." Die wartet am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Red Bull Salzburg. Ob da Louis Schaub mit von der Partie ist, ist unklar. Der Offensivmann hatte gegen Dinamo seine Rückkehr in die Startelf gefeiert, knöchelte dann aber kurz vor der Halbzeitpause um und musste ausgewechselt werden. Eine Untersuchung am Freitag soll darüber Aufschluss geben, ob sich Schaub erneut verletzt hat.

Bravo
— Heute.at - Sport (@Heute_at_Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen