Sensation bei neuer Umfrage

Steiermark-Beben – FPÖ Erster, Landeschef nur Dritter

Der Dreikampf in der Steiermark um den Landeshauptmann-Sessel spitzt sich zu. In einer neuen Umfrage liegt die FPÖ hauchdünn vor SPÖ und ÖVP.

Newsdesk Heute
Steiermark-Beben – FPÖ Erster, Landeschef nur Dritter
Christopher Drexler (ÖVP), Anton Lang (SPÖ) und Mario Kunasek (FPÖ, v. l.) wollen steirischer Landeshauptmann werden.
Helmut Graf, Sabine Hertel, Picturedesk

Im Herbst wählt die Steiermark einen neuen Landtag. Das Meinungsforschungs-Institut OGM hat im Auftrag des FPÖ-Landtagsklubs eine Umfrage über den aktuellen Stand durchgeführt, berichtet die "Steirerkrone". Befragt wurden dafür immerhin 1.033 wahlberechtigte Steirer ab 16 Jahren (max. Schwankungsbreite ±3,1 %). Die Ergebnisse:

Umfrage Landtagswahl Steiermark 2024

  • Die FPÖ von Ex-Verteidigungsminister Mario Kunasek käme demnach auf 25 %. Das wäre ein Zuwachs von 7,5 % gegenüber der Landtagswahl 2019 und damit Platz eins. Nach Ibiza war man vor fünf Jahren nur auf Platz drei gekommen.
  • Zweiter mit hauchdünnem Abstand wäre die SPÖ mit Spitzenkandidat Anton Lang. Sie liegt derzeit bei 24 %. Auch das wäre ein Plus von einem Prozentpunkt gegenüber 2019.
  • Einiges zu verdauen hätte die ÖVP, die mit Christopher Drexler immerhin den Landeshauptmann stellt. Sie liegt mit 23 % nur auf dem dritten Platz. Allerdings ist auch hier der Abstand zu den beiden besser platzierten Parteien innerhalb der Schwankungsbreite. Dramatisch der Vergleichswert zu 2019, wo noch Hermann Schützenhöfer für die ÖVP ins Rennen gegangen ist: Das Minus wäre mit 13 % zweistellig.
  • Vierter ist laut OGM momentan die KPÖ. Sie käme auf 13 %. Das sind um 7 % mehr als vor fünf Jahren.
  • Nur Platz fünf gäbe es für die Grünen. Sie wären mit 9 % nur mehr einstellig. 2019 waren sie noch bei 12 % gelegen.
  • Sechster und Letzter sind in dieser Umfrage die Neos mit 5 %. Sie könnten ihr Ergebnis von 2019 (5,4 %) damit annähernd halten. Für den Einzug in den Landtag muss keine Prozent-Hürde übersprungen werden. Notwendig ist aber ein Grundmandat in einem der vier Wahlkreise.

FPÖ schwächelt in Graz

Probleme hat die FPÖ traditionell in Graz, wo die Wahl zumindest mitentschieden wird. Das dürfte auch dieses Mal so sein, glaubt man der Umfrage. Denn mit 14 % liegen die Freiheitlichen derzeit nur gleichauf mit den Grüne auf dem vierten Platz. Haushoch in Front in der Landeshauptstadt ist die SPÖ mit 27 %. Auch hier gibt es ein eher unerfreuliches Ergebnis für die ÖVP, die nur auf 20 % käme. Knapp dahinter bereits die KPÖ mit 16 %. Die Neos liegen mit 8 % über ihrem landesweiten Ergebnis.

Eine Wählerabfuhr für Landeshauptmann Drexler gibt es auch in Sachen Sympathiewerte: Laut OGM haben nur 30 % von ihm eine gute, aber gleich 52 % eine weniger gute Meinung. Gute Werte hat Drexler hingegen bei den Wählern der eigenen Partei.

Nach der Wahl alles möglich

In Sachen Koalitionen hatte FPÖ-Chef Kunasek auch im Gespräch mit "Heute" keine Partei ausgeschlossen. Es scheint also tatsächlich bei und nach dieser Wahl alles möglich.

Die Bilder des Tages

    <strong>17.04.2024: "Albtraum-Trip": 2 von 7 Pools befüllt – Familie klagt.</strong> Leere Pools, eine desolate Anlage – der Urlaub in einem Hotel in Ägypten wurde für eine Familie zum Albtraum-Trip, <a data-li-document-ref="120031512" href="https://www.heute.at/s/albtraum-trip-2-von-7-pools-befuellt-familie-klagt-120031512">sie klagt jetzt den Veranstalter &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120031304" href="https://www.heute.at/s/heli-teure-wohnung-nun-lebt-frau-von-notstandshilfe-120031304"></a>
    17.04.2024: "Albtraum-Trip": 2 von 7 Pools befüllt – Familie klagt. Leere Pools, eine desolate Anlage – der Urlaub in einem Hotel in Ägypten wurde für eine Familie zum Albtraum-Trip, sie klagt jetzt den Veranstalter >>>
    Privat

    Auf den Punkt gebracht

    • In einer neuen Umfrage in der Steiermark liegt die FPÖ knapp vor der SPÖ und der ÖVP
    • Die FPÖ hat traditionell Probleme in Graz, wo sie derzeit mit den Grünen auf dem vierten Platz liegt
    • Landeshauptmann Drexler erhält auch niedrige Sympathiewerte, während nach der Wahl jede mögliche Koalition in Betracht gezogen wird
    red
    Akt.
    ;