Stewardessen ziehen sich auf offener Straße aus

Zahlreiche Flug-Begleiterinnen der stillgelegten italienischen Fluggesellschaft "Alitalia" haben im Zentrum von Rom in Unterwäsche protestiert.

Die italienische Traditionsfluglinie "Alitalia" ist Geschichte, Nachfolgerin ITA Airways soll ihren Platz einnehmen – allerdings auf Kosten der Angestellten. Weniger als 3.000 der 10.000 "Alitalia"-Mitarbeiter sollen übernommen werden, zu schlechteren Bedingungen.

 Stewardess bot Fluggästen Liebesdienste an

Eine Flugbegleiterin und Gewerkschaftsvertreterin erklärt: "Heute oder besser gesagt am 15. Oktober haben sie uns unsere Haut genommen. Wenn man uns die Uniform wegnimmt, bedeutet das, dass man uns alles wegnimmt. Für uns ist die Uniform etwas, dass uns in der Welt repräsentiert und wir haben sie immer mit stolz getragen.

"Demütigender Vertrag"

Und weiter: "Wir sind hier um unseren Schmerz zum Ausdruck zu bringen und die Solidarität mit unseren Kollegen, die von der ITA gezwungen wurden, einen demütigenden Vertrag zu unterschreiben." Die Gewerkschaftsführer in Rom drängen darauf, dass die Regierung die Arbeitslosenunterstützung für die Angestellten auf bis zu fünf Jahre verlängert.

 Stewardess (27) schmeißt Job, hebt als Erotik-Model ab

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltItalienRomFlugzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen